Sachsenmeyer: AFD sei Dank!

Womöglich ist die Demokratie ja doch nicht ganz so scheiße, wie man immer denken muss. Wenn man bedenkt, dass es dem Wahlergebnis der AfD zu verdanken ist, dass plötzlich in der Öffentlichkeit und von ausgewiesenen Super-Wessis zugegeben wird, dass die Deutsche Vereinigung in Wirklichkeit eine Einverleibung gewesen ist, dann muss man vor der Demokratie den Hut ziehen. Ohne den Druck des Wahlvolkes, der über die Urnen ausgeübt wurde, wären solche Töne niemals laut geworden. Beziehungsweise – sie hätten niemals laut werden können, weil sie vom üblichen Täterätä der vereinigten Jubelchöre, die anlässlich der deutschen Einheit unentwegt erklingen, übertönt worden wären.

Bei diesen aufschäumenden kritischen Anmerkungen zur Wiedervereinigung wird allerdings oft vergessen, dass daran, dass das große Fressen stattfinden konnte, eigentlich die Ossis selbst schuld haben. Sie hatten sich schließlich dem Westen zum Fraß selbst hingeworfen und auf dem Rücken liegend fröhlich lockend mit den Beinen gestrampelt. Mancher Kapitalist war damals höchst überrascht, von der plötzlichen Chance zusätzlichen Gewinn anhäufen zu können, und musste sich regelrecht zwingen lassen, sich seinen Anteil am Festmahl zu sichern. Es soll sogar welche  gegeben haben, die sich dann erst in Polen und Tschechien gütlich taten. Egal.

Jedenfalls galt es schließlich bisher als große selbstlose Tat des Westens, den Osten befreit zu haben. Milliarden von feinstem Geld seien zinslos in den Osten geflossen! Infrastrukturen wurden modernisiert. Und keiner fragte, in welchen Kassen die Milliarden angekommen sind.

Gut, die Straßen, zum Beispiel, die gebaut wurden, sind im Osten geblieben, den Gewinn aber haben die Baufirmen gemacht, und die Baustofflieferanten, und die Rechtsanwälte, und die Notare… – die allesamt aus dem Westen kamen. Wobei – es sollen auch ein paar Ostdeutsche Handwerker dabei gewesen sein!

Die ersten Einkommensmillionäre im Osten waren übrigens die Notare und Apotheker! Ja, es sollen auch da ein zwei Ossis dabei gewesen sein! Man kann ja wirklich nicht alle kennen!

Auf dem Gebiet der Immobilienwirtschaft weist die Vereinigung größere Lücken auf – es gibt noch zwölf  lukrative Immobilien, die einem Ossi gehören!

Bei den gutbezahlten Posten und Jobs in Ministerien und staatlichen Institutionen sieht es ähnlich traurig aus – einige Ossis halten sich noch immer verbissen und zäh an ihren Sesseln fest!

Bei den Rektoren der Hochschulen und Universitäten hingegen zeigt sich endlich ein positives Bild – keine Ossis mehr!

Die Ursache dafür, dass plötzlich in den Talk-Shows solche und ähnliche Eingeständnisse zu Verlauf und Ergebnis der Vereinigung laut werden, ist das Wahlergebnis der AfD im Osten. Extreme Stimmen sprechen hinsichtlich der Vereinigung nun gar schon von Vergewaltigung im gegenseitigen Einvernehmen, die nur einen Zweck hatte, die Altbundesdeutsche Wirtschaft zu mästen, Konkurrenz auszuschalten und ein großes Absatzgebiet an sich zu raffen,

Die Wahlergebnisse der AfD im Westen sind zwar auch nicht ganz unerheblich, aber doch nicht ganz so deutlich wie im Osten. Und bei den Wessis, die AfD wählen, hat das auch wenig mit der deutschen Vereinigung und deren Folgen im Osten zu tun. Höchstens, dass einige Wähler dabei waren, die glauben, dass die Ossis bei der Wende viel zu gut weggekommen sind!

Ja, die AfD kann eben wirklich jeder wählen, der irgendwas gegen den Staat und die herrschende Demokratie hat. Er muss es nicht so genau erklären können – die AfD nimmt jeden! Da sind die nicht anders, wie die andern!

Bei der Suche nach Erklärungen für den großen Zulauf zur AfD stoßen die aufgescheuchten Experten der Medien und Politik jedenfalls im Osten eindeutig auf frustrierte Ossis, die die Wende zwar begrüßt hatten, sie aber immer noch nicht positiv verarbeiten und verinnerlichen konnten. Teilweise sind es verbitterte Existenzen, die ihre schönsten Blütenträume zwar in den Landschaften erblicken können, aber nicht auf ihrem privaten Balkon. Nein, die blühenden Landschaften weißen gewisse Löcher auf, Brachland, kleine Wüsten… – aber der Witz ist eben, dass die AfD gar nicht will, dass über solche Themen diskutiert wird. Da braucht man sich nur die Führungsriege der AfD anzuschauen! Denen genügt es völlig, gewählt zu werden. Und – da sind die nicht anders, wie die andern!

Eduard Sachsenmeyer

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar