Sachsenmeyer: Schulanfang

Nein, ich sage Ihnen! – wir sind noch alle total aufgeregt! Also, ich und meine Gutste!

Na, weil doch der Mirko diesmal in die Schule aufgenommen worden ist.

Ja, die haben den Mirko genommen!

Voriges Jahr wollten die den noch nicht haben, aber in diesem Jahr hat er alle überzeugt.

Natürlich sind wir als Oma und Opa sehr stolz auf unseren Enkel. Es kommt schließlich nicht jeder so einfach in die Schule! Da muss man schon gewisse Voraussetzungen mitbringen!

Naja, und manche Kinder, die eben nicht solche günstigen Großeltern haben, wie unser Mirko, für die sieht es dann leider schlecht aus mit Schule und so.

Ach, und unser Mirko hat sich ja schon so sehr auf die Schule gefreut! Der denkt, dass er dort etwas lernen wird!

Nein, das konnten wir unserem Mirko bis jetzt noch nicht richtig ausreden. Wobei der Irrtum allerdings auch wirklich sehr weit verbreitet ist, dass Kinder in der Schule etwas lernen können.

Nein, das Lernen ist Nebensache!

Schule ist doch hauptsächlich deshalb wichtig, damit die Kinder nicht den ganzen Tag am Computer hängen oder mit dem ih-Bett herum sörfen. Ja, damit die Kinder geistig und körperlich nicht völlig verkümmern, ist Schule einfach unumgänglich. Auch wenn die Kinder nichts weiter dort lernen – was früher so in der Schule gelernt wurde.

Das wäre ja auch Blödsinn heutzutage. Wer nichts lernt, kann nichts vergessen!

Und wenn man etwas wissen will, was man nicht weiß, dann braucht man schließlich nur zu googeln, oder du guckst gleich bei Wikipedia nach.

Das Wichtigste, was man als Kind lernen muss, und nur in der Schule auch heutzutage noch richtig lernen kann, das ist hingegen erstens, wie man sich gegen andere Kinder durchsetzen kann, und zweitens, wie man erwachsene Leute – voran die Lehrer! – verarschen kann.

Gut, verarschen tut unser Mirko mich und meine Gutste schon jetzt oft genug sehr perfekt. Wir sind eben nicht mehr zu Jüngsten!

Aber auch gegenüber seinen unmittelbaren Erziehungsbefugten… – alleine, was der sich alles einfallen lässt, um Abends nicht ins Bett zu müssen…! Nein, da kann man als Opa nur den Hut ziehen! Im Ernstfall, wenn seine Mama die Stimme leicht erhebt, droht der Kerl mit Geiselnahme oder Brandstiftung.

Und wenn der Mirko, um weiteren Diskussionen aus dem Wege zu gehen, die Tür hinter sich zuplautzt, dass die Wände wackeln, dann schaut sogar der Papa entnervt gen Himmel, wo die Zimmerdecke ist, und stöhnt: “Ich möchte wissen, von wem der das hat, der Mistkerl!”

Naja, also – was die Aggressivität betrifft, da könnte der Mirko vielleicht nach meiner Gutsten kommen. Ich bin ja auch mehr ein friedlicher Typ. Vom Charakter her bin ich sanftmütig und freundlich, außer wenn mich jemand in Wut bringen sollte. Dann knallt’s!

Der Mirko hingegen funktioniert andersherum. Bei dem knallt’s gleich!

Also, wenn der auf dem Spielplatz im Sandkasten aufräumt, da bleibt kein Auge trocken. Die andern Kinder müssen nach seiner Pfeife tanzen! Und wer nicht tanzen will, wie der Mirko das will, dann kann das ganz schnell sehr eng werden für den jeweiligen Querulanten.

Vorige Woche, als wir mit dem Mirko wiedermal auf dem Spielplatz gewesen sind, da hat der Mirko so einer widerspenstige Sandkastenbenutzerin das Maul gestopft… aber hallo!

Fast zwei Hände voll Sand musste dann die Mutti von der Miranda ihrer Miranda aus dem Mund herausschütteln, damit die dann auch angemessen laut brüllen konnte. Und dann hat zu allem Überfluss noch die Mutti von der Miranda ein Theater aufgeführt – von wegen Körperverletzung und so!

Nein, wirklich – irgendwo müssen doch die Kinder, die noch nicht zur Schule gehen, ihre Kräfte messen können. In den Kitas wird das schließlich durch die ständig anwesenden Erzieherinnen weitestgehend verhindert. In den Kitas herrscht ja noch manchmal fast so was Sozialistisches! So was wie Ordnung und Disziplin! Da mangelt es an der Freiheit zur individuellen Entfaltung der Begabungen.

Die Miranda kann übrigens sehr froh sein, dass sie mit dem Mirko zusammen in eine Klasse eingeschult wurde. Von dem kann sie lernen, was eine Harke ist!

Und auch den Lehrern und Lehrerinnen kann man nur gratulieren, dass sie den Mirko in der Klasse haben. Langeweile wird da nicht aufkommen können!

Gut, die ersten Tage jetzt nach der Einschulung, war der Mirko noch etwas zurückhaltend, aber wenn der erst mal richtig warm geworden ist… – aber hallo!

Eduard Sachsenmeyer

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar