Sachsens bester Arbeitgeber sitzt im Erzgebirge

Martin Frenzl bekommt heute die Auszeichnung „Fukus X – Bester Arbeitgeber“. Foto: WFE

New York am Erzgebirgskamm

Region. „Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch in der Lage ist, unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. Man muss ihm nur die Freiheit geben – und wird als Unternehmer dafür mit Freiheit belohnt“, sagte Unternehmer Martin Fenzl einmal in einem Interview. Diese Philosophie macht den Botschafter des Erzgebirges nun zu Sachsens bestem Arbeitgeber.

Attraktive Arbeitsbedingungen, beste Entwicklungsmöglichkeiten für die gesamte Belegschaft und eine positive, wegweisende Firmenkultur – all das vereint die TESTA MOTARI Automotive GmbH. So urteilte die Jury des Wettbewerbs „Sachsens Unternehmer des Jahres“ und zeichnet deshalb das Unternehmen von Geschäftsführer Martin Fenzl aus Johanngeorgenstadt mit dem Sonderpreis „Fokus X – Bester Arbeitgeber“ aus.

Der Automobilzulieferer fertigt heute innovative Interieurs für alle großen Luxusmarken – Bentley und Rolls-Royce, die S-Klasse von Mercedes oder BMW. Der Blick für die schönen Dinge begann aber für den ausgebildeten Tischler im Unternehmen des Vaters mit der edlen Verkleidung in Holz und feinen Oberflächen von Computergehäusen, Kugelschreibern und Kaffeemaschinen. Doch Martin Fenzl wollte mehr, eine eigene Firma wurde der Traum.

Die Zusammenarbeit mit Kunden und seinem Team auf Augenhöhe waren Martin Fenzl von Beginn an wichtig. Seit anderthalb Jahren liegt sein Fokus auf einer unternehmerischen Vision, die inspiriert ist von der Idee des „New Work“: Jeder Mitarbeiter bestimmt seine Aufgaben selbst. Teams formen sich eigen-dynamisch und selbstregulierend. Die Verantwortung für Projekte liegt komplett bei den Teams – bis hin zu den Finanzen. Alles ist zu hundert Prozent transparent in der Designmanufaktur am Erzgebirgskamm.

Der Wettbewerb „Sachsens Unternehmer des Jahres“ ist eine Initiative von Sächsischer Zeitung, Freier Presse, Leipziger Volkszeitung, MDR Sachsen, KPMG AG, Volkswagen Sachsen, LBBW Landesbank Baden-Württemberg und der Gesundheitskasse AOK Plus. Der Preis wird heute in der Gläsernen Manufaktur von VW Sachsen in Dresden übergeben.

Facebook