Schloss Waldenburg wird lebendig

Per Multimedia kann das Waldenburger Schloss auf eine ganz neue Art erkundet werden. Foto: Schloss

Waldenburg. Das fürstliche Residenz-Schloss Waldenburg war nach Fertigstellung des umfangreichen Umbaus und der umfassenden Modernisierung durch Otto Victor II. Fürst von Schönburg-Waldenburg im Jahre 1912 das modernste Schloss im deutschen Raum. Diese Tradition wird heute fortgesetzt. Seit dem 10. Oktober lädt Schloss Waldenburg neben klassischen Führungen zur multimedialen Erkundungstour ein.

Gäste lernen an insgesamt 12 multimedialen Touren unter anderem den Fürsten Günter zu Schönburg-Waldenburg persönlich kennen. Mittels eines Tablets, was den Gästen zur Führung ausgereicht wird, wird er vom Fürsten durch das Schloss geführt. An einigen Stationen des Erlebnispfades, der durch die Festsäle, die Beletage sowie Bibliothek, Küche und Kapelle führt, kann man durch ein Fernrohr in vergangene Zeiten reisen. Moderne Virtual Reality Technik macht dies möglich.

Das Highlight der Tour ist das Zauberbuch, dessen Seiten sich verändern, sobald man beginnt, darin zu blättern.

Rund sechs Monate wurde gemeinsam mit der Firma Delta Reality, zu deren Auftraggebern namhafte Firmen wie Microsoft oder Siemens gehören, an den Details, Texten, Bildern und der Musikauswahl gefeilt. Entstanden ist eine moderne Möglichkeit für Besucher des Schlosses, die Räume selbst zu erkunden und zu staunen. „Sicher ist das auch ein Angebot, das insbesondere jüngere Besucher begeistern wird“, freut sich Ina Klemm, Geschäftsführerin der Tourismus und Sport GmbH, die das Schloss seit 2016 betreibt. Aber auch auf klassische Führungen wird zukünftig nicht verzichtet. Besucher können im Rahmen der Öffnungszeiten auf eine der planmäßigen Führungen gehen, oder sich am Empfang ein Tablet leihen und selbst auf Erkundungstour gehen. as

Jobs in Deiner Region

Facebook