Schon wieder Brandstiftung? Wohnmobil in Antonshöhe ausgebrannt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr steht das Wohnmobil bereits komplett in Flammen. Fotos: Martin Planitzer

Beim Eintreffen der Feuerwehr steht das Wohnmobil bereits komplett in Flammen. Fotos: Martin Planitzer

Antonshöhe. Gegen 22:19 Uhr heulten die Sirenen in Antonshöhe und Umgebung. Feuerwehren aus Schwarzenberg, Antonshöhe und Breitenbrunn fahren in die Bergstraße nach Antonshöhe. Als die Feuerwehr eintrifft steht das Wohnmobil bereits komplett in Flammen. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Bränden von Fahrzeugen im Landkreis Erzgebirge. Ob ein Zusammenhang besteht, muss die Polizei nun klären.

FullSizeRender

Update 17.03.: Aus dem Polizeibericht:

Dem Verdacht der Brandstiftung an einem Wohnanhänger geht die Kriminalpolizei seit Mittwochabend im Ortsteil Antonshöhe nach. Der auf einem Parkplatz in der Bergstraße abgestellte Wohnanhänger war gegen 22.20 Uhr in Brand geraten, woraufhin Feuerwehr und Polizei alarmiert wurden. Der Wohnwagen der Firma „Hobby“ im Wert von ca. 12.000 Euro brannte komplett ab. Brandursachenermittler werden im Laufe des heutigen Tages den Brandort in Augenschein nehmen, um die genaue Brandursache und deren Umstände zu klären.

​Antonshöhe - Wohnanhänger abgebrannt - wieder Brandstifter am Werk ? Gegen 22:20 Uhr wurden die Feuerwehren aus Antonshöhe und Breitenbrunn in die Bergstraße nach Antonshöhe gerufen. Bei der Ankunft der Feuerwehr stand der Wohnanhänger auf dem Parkplatz bereits im Vollbrand. 2 Angriffstrupps unter Atemschutz löschten den Wohnanhänger mit Schaum leider war dieser da schon nicht mehr zu retten. Vorsicht war aber dennoch geboten Explosionsgefahr bestand weil sich im Wohnanhänger noch eine Glasflasche befand. In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu Bränden von Fahrzeugen im Erzgebirge ob auch dieser Brand dazu gehört müssen jetzt die Ermittlungen der Polizei zeigen die vor Ort die Ermittlungen aufgenommen hat . Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die Feuerwehren Antonshöhe und Breitenbrunn mit 20 Kameraden sowie die Polizei mit 2 Streifenwagen.

Am Donnertagmorgen, kurz vor 3 Uhr, mussten Feuerwehr und Polizei erneut im Ortsteil Antonshöhe ausrücken. Unbekannte Täter hatten ebenfalls in der Bergstraße zwei Mülltonnen und gelbe Säcke in Brand gesetzt. Verletzt wurde niemand. Zur Schadenhöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Mögliche Zusammenhänge zwischen den Bränden werden seitens der Kriminalpolizei geprüft.

Jobs in Deiner Region

Facebook