Schüler machen eine Wochen lang Theater

Diese Schülerinnen des Georgius-Agricola-Gymnasiums in Chemnitz proben für das Stück “Arsen und Spitzenhäubchen”. Foto: Cindy Haase

Chemnitz. Ab Sonntag übernehmen in den Chemnitzer Theatern Schülerinnen und Schüler das Ruder. Bei der mittlerweile 20. Schultheaterwoche vom 18. bis 23. März zeigen 19 Theatergruppe aus Chemnitz und der Region ihre Stücke – darunter sind sowohl Grund- als auch Oberschüler. Auch aus den Partnerstädten Düsseldorf und Usti nad Labem reisen Kinder für Auftritte an.

“Das ist wirklich etwas Besonderes, denn das gibt es nicht in jeder Stadt”, freut sich Dr. Christoph Dittrich, Generalintendant der Theater Chemnitz. Die Kreativität und der Aneignung der Welt in eigener kreativer Darstellung ist aus seiner Sicht für junge Menschen etwas ganz wichtiges. Deswegen hat er auch kein Verständnis für Diskussionen, wonach aufgrund von Lehrermangel an Schulen das Hauptaugenmerk auf Fächer wie Mathe, Deutsch und Naturwissenschaften gelegt werden sollte.

Rund 400 Mitwirkende beteiligen sich an der diesjährigen Auflage der Schultheaterwoche – in den vergangenen 20 Jahren waren es bereits über 8.000. Bei den teilnehmenden Schulen handelt es sich fast ausnahmslos um “Wiederholungstheater”. So ist die BIP Kreativgrundschule bereits das 16. Mal dabei, das Gymnasium aus Hohenstein-Ernstthal zum 15. Mal und die Gymnasiasten aus Limbach-Oberfrohna zum 14. Mal.

Service
Das komplette Programm der Schultheaterwoche vom 18. bis 23. März gibt es hier:

Programm

Für viele Veranstaltungen sind noch Karten erhältlich.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar