Schule macht auch in Freiberg richtig Betrieb

Zahlreiche Jugendliche informierten sich über die Ausbildungsangebote. Fotos: Peter Kuckenburg

Zahlreiche Jugendliche informierten sich über die Ausbildungsangebote. Fotos: Peter Kuckenburg

Freiberg. Die Ausbildungsmesse „‎Schule macht Betrieb“ zeigt auch in Freiberg wie stark die Nachfrage bei Jugendlichen und ihren Eltern ist. 2.286 Personen besuchten die Messe am heutigem Samstag im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg. Im vergangenen Jahr waren es rund 1.000 Besucher. Vor allem in den ersten 90 Minuten war der Besucheransturm riesig. Volle Gänge‎ und stark besuchte Messestände prägten das Bild.

Bereits zum Auftakt ‎in Mittweida am 10. September verdoppelte sich die Anzahl der Besucher zum Vorjahr. ‎Freiberg zog nun ebenfalls mit mehr als doppelt so vielen nach. Schule macht Betrieb hat sich in den letzten zwei Jahren einen Namen gemacht. Das machen die Besucherzahlen deutlich.

Rund 70 Aussteller präsentierten im DBI Freiberg von 10 bis 15 Uhr ihre Karrieremöglichkeiten. Aus jeder Branche war etwas dabei. Industrie, Handel, Gesundheit und Soziales, Handwerk, öffentliche Verwaltung und Technik sind nur einige Bereiche in denen sich Jugendliche informieren konnten.

Die Suche nach Fach- und Führungskräften ‎für die Zukunft ist in vollem Gange. Der Wettbewerb um engagierte junge Menschen und die Nachfrage auf Seiten der Jugend nach einer Ausbildung oder einem Studium in der Region sind groß. Bei Schule macht Betrieb gelingt es, ‎junge Menschen und regionale ‎Unternehmen miteinander bekannt zu machen.

Am 24. September steht die letzte Messe für dieses Jahr an. Von 10 bis 15 Uhr erwarten rund 70 Aussteller die Besucher im WelWel Döbeln.

Impressionen aus Freiberg:

Jobs in Deiner Region

Facebook