Schulen schließen wegen Schneechaos eher

Update: Die Schulleiterin teilt für den morgigen Tag folgendes mit:

Aufgrund der extremen Witterungsbedingungen kam es heute zu starken Behinderungen im Schulbusverkehr. Da ich die Witterungslage für den morgigen Tag nicht einschätzen kann, möchte ich Sie im Hinblick auf die Sicherheit der Schüler und Schülerinnen über folgende Maßnahmen informieren:

Befürchten Sie, dass Ihr Kind nicht sicher zur Schule gelangt bzw. gefahrlos den Schulweg bewältigen kann, sollten Sie es nicht in die Schule schicken. Witterungsbedingte Ausnahmesituationen rechtfertigen das Fernbleiben vom Unterricht für den morgigen Tag. Setzen Sie sich aber bitte in jedem Fall telefonisch (oder per Mail/Fax) mit uns in Verbindung.

Sollte morgen früh wieder nicht alle Busse fahren, wird der Unterricht nach einem Sonderplan und verkürzt stattfinden.

Erzgebirge. In einigen Schulen wurde der Unterricht bereits mittags um 12 Uhr beendet. Dazu hatte sich die Direktorin der Heinrich-Heine-Oberschule in Lauter entschlossen, da die Klassen zum Teil nicht mal halb besetzt waren. Durch das Schneechaos kamen viele Schüler  nur mit Verspätung oder gar nicht zum Unterricht.  “Der Ausfall der Fahrten lässt sich nicht beziffern, was in den starken Verspätungen begründet liegt, ” äußert auf wochenendspiegel.de-Anfrage Annika Engelmann von der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE).

Durch die Vollsperrung der B101 heute Morgen von 06:00 Uhr bis 07:30 Uhr kam es zum Fahrtausfall bei der Linie 415 von Aue in Richtung Annaberg , der Linie 376 von Aue nach Lauter sowie der Schülerverkehrslinie in Bernsbach. Weitere Verspätungen sowie dadurch teilweise entstehende Fahrtausfälle waren heute Morgen durch die schwierigen Bedingungen im Raum Aue und Zschopau zu verzeichnen.

Aufgrund der aktuellen Wetterbedingungen kam es auf allen Linien zu Verspätungen von teilweise bis zu einer Stunde. “Der anhaltende Schneefall und unvorhersehbare Straßensperrungen erschweren die Situation auf allen Linien.”

Noch sind die Wetterkapriolen auch nicht vor bei. Weitere Schneefälle und Temperaturen bis -20 Grad sind angekündigt. “Unsere Fahrzeuge sind alle mit ordentlicher Winterbereifung ausgerüstet und starten stets vollgetankt in den Dienstbeginn”, zeigt man sich bei der RVE zuversichtlich.

In der Heinrich-Heine-Oberschule wurde mittags bereits der Unterricht beendet. Fotos: Daniel Unger

Gewinnspiele
Facebook