Schumann trägt einen Hitler-Bart

Die Unterführung an der Zentralhaltestelle wirkt schon wie eine Absteige. Besonders unansehnlich: Robert Schumann trägt hier seit Jahren einen Hitler-Bart. Foto: Alice Jagals

Die Unterführung an der Zentralhaltestelle wirkt schon wie eine Absteige. Besonders unansehnlich: Robert Schumann trägt hier seit Jahren einen Hitler-Bart. Foto: Alice Jagals

Zwickau. Zwickau will bunt sein – so ist es auch, irgendwie. Die Nutzer der Unterführung an der Zentralhaltestelle werden freundlich von einem Hitler-Bärtchen tragenden Robert Schumann begrüßt. Gut, nebenbei erfährt man, dass Jasmin ein Schwarzkopf und Ronja ein Nigger ist, aber das Gekrakel an der Mauer ist zum Glück besser zu übersehen, als die Gesichtsfrisur von Zwickaus Musiker-Sohn.

Und die ziert nicht erst seit Kurzem das eigentlich schöne Bild. Seit Jahren werden die Schmierereien seitens der Stadt nicht entfernt. Die Sauberkeit in der Unterführung ist aus Sicht des Umweltbüros im Wesentlichen in Ordnung. Doch hier wünscht man sich schon einen neuen Farbanstrich, um ein freundlicheres Bild zu schaffen. „Die Frage wäre nur, für wie lang“, heißt es aus dem Umweltbüro. Was

wohl nichts anderes bedeutet, als dass man weiterhin nichts dagegen tun werden. Überwachungskameras zu Überprüfung solcher Taten, werden vorerst dennoch nicht installiert werden. „Eine Reihe von Gesetzen regelt in Deutschland, wer Videoüberwachung wie und wo einsetzen darf. In der Öffentlichkeit ist das Thema Videoüberwachung umstritten … weshalb in Zwickau aktuell keine Überwachungskameras vorgesehen sind“, heißt es aus dem Rathaus.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar