Schwerer Unfall auf der A 4

Dieser Audi verunglückte auf der A4. Foto: André März

Unfall nach Reifenplatzer

Chemnitz. Schwerer Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der A4 in Fahrtrichtung Chemnitz. Der Fahrer eines Audi war am Mittag auf der A4 in Fahrtrichtung Chemnitz unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Hainichen und Frankenberg verlor er die die Kontrolle über den Pkw, der gegen die  Mittelschutzleitplanke schleuderte.

Anschließend fuhr der Wagen über alle drei Fahrspuren und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Durch die Wucht des Aufpralls mit der Mittelschutzleitplanke, riss das linke Vorderrad heraus und schleuderte auf die Gegenfahrspur in Fahrtrichtung Dresden. Wie durch ein Wunder traf das Rad augenscheinlich keinen weiteren PKW. Ob der Fahrer bei dem Unfall verletzt wurde, ist nicht bekannt. Am Audi entstand Totalschaden. Die Autobahn in Fahrtrichtung Chemnitz musste auf einen Fahrstreifen verengt werden. Stau bildete sich keiner. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Unterstützung erhielten die Beamten von der Feuerwehr Hainichen. Auch die Straßenmeisterei kam zum Einsatz, um unter anderem die Fahrbahn zu reinigen.

Facebook