Schwerer Unfall im Vogtland

 

In Auerbach beachtete ein Audi-Fahrer eine Ampel nicht – 35.000 Euro Schaden. Foto: David Rötzschke

Audi rammt zwei Autos und Glasfaser-Verteiler

Auerbach/V. Schwerer Unfall am Mittwoch (6. Dezember) gegen 11 Uhr. Ein Audi rast bei Rot über die Kreuzung Oberen Bahnhofstraße/Albert-Schweitzer-Straße, kracht gegen einen Peugeot und einen Skoda. Dann schleudert der Wagen von der Straße, rammt einen Glasfaser-Verteiler. Die Kreuzung musste teilweise gesperrt werden, der Audifahrer verletzte sich schwer. Der Sachschaden wird auf 35.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 14 Kameraden an der Einsatzstelle.

Ampelsignal ignoriert
Zeit: 06.01.2021, gegen 11:10 Uhr
Ort: Auerbach
Der 87-jährige Fahrer (Deutsch) eines Pkw Audi befuhr die Obere Bahnhofstraße in Richtung Hauptstraße. Nach Angaben eines Zeugen fuhr er trotz rotem Ampelsignal in den Kreuzungsbereich der Eisenbahnstraße / Schloßweg ein. Der 87-Jährige stieß zuerst mit einem von links kommenden Pkw Peugeot und dann mit einem von rechts kommenden Pkw Skoda zusammen. In der weiteren Folge beschädigte er noch drei Eisenpoller und einen Telekomverteilerkasten. Der 87-Jährige wurde schwerverletzt und kam zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus. Die Insassen der beiden weiteren beteiligten Fahrzeuge, darunter drei Kinder, blieben glücklicherweise unverletzt. Der Unfallsachschaden beträgt 31.000 Euro.

 

 

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook