Schwerer Unfall mit Winterdienst-Fahrzeug

Ein Winterdienstfahrzeug kippte in Bockendorf kurz vor einem Haus um. Foto: Jan Härtel

Rumms! Winterdienst-Fahrzeug kippte um

Bockendorf. Im kleinen Örtchen bei Frankenberg ereignete sich am Mittwoch (22. Januar) ein schwerer Unfall. Der Fahrer eines Winterdienst-Fahrzeugs verlor 22 Uhr die Kontrolle über sein tonnenschweres Gefährt, schleuderte von der Straße. Der Brummi durchbrach einen Zaun, kippt kurz vor einem Haus um.

update 13.21. Uhr: Die Unfallursache steht fest: Der Fahrer hatte 1,88 Promille

Der 51-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes (Winterdienstfahrzeug) befuhr am Mittwochabend die Hauptstraße (S 201) aus Richtung Oederan in Richtung Hainichen. Nach dem Ortseingang Bockendorf kam das Fahrzeug ausgangs einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab, geriet im weiteren Verlauf ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf der Fahrzeugseite in einem angrenzenden Grundstück liegen. Der
51-jährige Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Zudem stand er zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in derzeit der Pressestelle unbekannter Höhe. Die Staatsstraße war für etwa fünf Stunden voll gesperrt.

 

 

Facebook