Seitenwagen kollidiert frontal mit Linienbus

Schwer verletzt wurde der Fahrer des Seitenwagens. Fotos: Harry Härtel

Zöblitz. Am Dienstag ereignete sich gegen 17:30 Uhr in Zöblitz auf der Bahnhofstrasse, Höhe HG 171, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorrad BMW mit Seitenwagen befuhr die B171 von Ansprung in Richtung Zöblitz. Das Fahrzeug überholte einen Wohnwagen, kam aus bisher unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Linienbus.

Der Fahrer wurde schwerst verletzt und musste von Feuerwehr und Rettungsdienst geborgen werden. Im Linienbus waren eine Busfahrerin und eine Auszubildende, beide wurden verletzt. Außerdem waren noch 5 Fahrgäste im Bus, die  alle unter Schock stehen, aber ansonsten nach ersten Angaben unverletzt blieben. Die Strasse zwischen Hüttengrund und Zöblitz war voll gesperrt. Im Einsatz waren Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei und der Rettungshubschrauber.

Update, Meldung der Polizei am 21. August:

Die B 171 aus Richtung Marienberg in Richtung Olbernhau befuhr am Dienstag der 34-jährige Fahrer eines Krads BMW mit Seitenwagen. Als er in einer Rechtskurve ein Wohnmobil überholte, hob der Seitenwagen ab. Im weiteren Verlauf geriet das Krad auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus MAN (Fahrerin: 43). Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Busfahrerin sowie eine Businsassin (16) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. Die Bundesstraße war bis gegen 21.00 Uhr voll gesperrt.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar