Senioren schwingen das Tanzbein

Zum Seniorenball darf eins natürlich nicht fehlen: das Tanzen. Und das im tollen Ambiente der Neuen Welt. Foto: Alice Jagals

Zum Seniorenball darf eins natürlich nicht fehlen: das Tanzen. Und das im tollen Ambiente der Neuen Welt. Foto: Alice Jagals

Zwickau. Für ehrenamtliche Tätigkeit in der Seniorenarbeit konnten in diesem Jahr insgesamt 17 Auszeichnungsvorschläge der Vereine und Institutionen von der Auswahlkommission zur Auszeichnung bewilligt werden. Den 15 Einzelpersonen und zwei Gruppen wurde heute im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“, Leipziger Straße 182, im Rahmen des Seniorenballs für ihr ehrenamtliches Engagement gedankt. Neben dem kostenfreien Eintritt zum Seniorenball erhielten sie aus den Händen von Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß außerdem noch eine Urkunde und Blumen.

Ehrenamtliches Engagement in Zwickau ist sehr vielfältig. Die Frauen und Männer helfen im Bereich der Seniorenarbeit vor allem bei Vorbereitungen und Durchführungen verschiedener kreativer und sportlicher Veranstaltungen und sichern Öffnungszeiten von Vereinen ab. Zudem haben sie stets ein offenes Ohr für von Krankheit betroffene ältere Menschen oder deren Angehörigen und sind meistens auch außerhalb der Sprechzeiten für sie erreichbar. Sie beraten und begleiten Senioren zu Behörden, Ärzten oder Therapien und geben gern auch Hilfe im häuslichen Alltag.

Die Fliegenden Sachsen zeigten einen kleinen Ausschnitt ihrer Show "Spektakulär". Foto: Alice Jagals

Die Fliegenden Sachsen zeigten einen kleinen Ausschnitt ihrer Show “Spektakulär”. Foto: Alice Jagals

Bürgerschaftliches Engagement ist eine unverzichtbare gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Es trägt zum sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft bei und wird dadurch zur Quelle von Werten. Freiwilliges Engagement kann aber auch als eine Chance verstanden werden, sich einzumischen und mit zu gestalten. Es ist nicht nur Hilfe für andere, sondern bedeutet auch persönliche Weiterentwicklung.

Die Vorschläge zur Auszeichnung können nur Vereine, Wohlfahrtsverbände, Kirchgemeinden, Parteien, Institutionen oder sonstige Gruppierungen einreichen, in denen Ehrenamtliche tätig sind. Nach Meldeschluss treffen das Amt für Schule, Soziales und Sport gemeinsam mit der Seniorenvertretung der Stadt eine Auswahl der zu ehrenden Personen.

 

Ausgezeichnete Personen und Gruppen im Ehrenamt 2015

Oberbürgermeisterin Pia Findeiß gratulierte den Ausgezeichneten. Foto: Alice Jagals

Oberbürgermeisterin Pia Findeiß gratulierte den Ausgezeichneten. Foto: Alice Jagals

Kerstin Cörenzig (tätig seit 2000)

„Aktiv ab 50“ e.V.

Organisation und Durchführung von Seniorensportveranstaltungen und Ausflügen, Multiplikator für Sport und Gesundheit

Ralf Schilling (tätig seit 2009)

„Aktiv ab 50“ e.V.

Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, Durchführung von Computerkursen, Unterstützung bei Angeboten im Seniorenbüro, Erstellen von Publikationen, Absicherung der Öffnungszeiten

Ilona Neef (tätig seit 2009)

„Aktiv ab 50“ e.V.

Unterstützung bei Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Haus der Begegnungen, Vor- und Nachbereitung der Veranstaltungen, Hilfe bei Kreativveranstaltungen und Kinderveranstaltungen wie z.B. Zwikkifaxx

Gabriele Meyer (tätig seit 1999)

“Gesundheit für alle” e.V.

Betreuung Behinderte, Unterstützung bei Veranstaltungen, Schreibarbeiten, Beratungen, kreative Arbeit mit den Gruppenmitgliedern

Dieter         Gallmann (tätig seit 2002)

“Gesundheit für alle” e.V.

Ansprechpartner Polyneuropathie, Gruppenarbeit mit Menschen mit Polyneuropathie, Beratung zu Therapiemöglichkeiten, Erfahrungsaustausch mit anderen Gruppen

Ilona Heinig (tätig seit 2008)

“Gesundheit für alle” e.V.

Ansprechpartnerin “Gemeinsam gegen Rückenbeschwerden”, gibt Tipps und Hinweise bei Lösung gesundheitlicher Probleme, Besuch von Mitgliedern bei stationärer Behandlung, führt Erstgespräche mit Ratsuchenden

Kornelia Gerber (tätig seit 2009)

“Gesundheit für alle” e.V.

Ansprechpartnerin der Begegnungsgruppe Zwickau des “Blauen Kreuzes in Deutschland” e.V., Organisation wöchentlicher Gruppentreffen, Gespräche mit kranken Menschen, hilft zu Wegen aus der Sucht, besucht mit Hilfesuchenden Suchtberatungsstelle/Ämter oder Klinik, Hilft im Haushalt

Dr. Hiltrud Winkelmann (tätig seit 2006)

“Gesundheit für alle” e.V.

Ansprechpartnerin “Hirntumor”, Kontakt zu Ärzten in der Paracelsusklinik, organisiert monatliche Treffen, steht den Patienten zu Hause/im Krankenhaus zur Seite

Ursula Richter (tätig seit 1995)

“Gesundheit für alle” e.V.

Ansprechpartnerin für “Elternkreis für Angehörige geistig und mehrfach behinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener”, Teilnahme an persönlichen Gesprächen, Hilfestellung bei der Lösung von Problemen, auch außerhalb der Gruppentreffen Ansprechpartner bei Problemen Betroffener, die vorerst noch nicht zur Gruppe gehören

Sigrun Daffner (tätig seit 1990)

“Gesundheit für alle” e.V.

stellv. Ansprechpartnerin des Rollstuhltanzkreises “Modus vi vandi”, Führung des Tanzkreises, Teilnahme an Veranstaltungen, gibt hilfreiche Tipps und Hinweise an Gruppenmitglieder und deren Angehörige

 

Beate Kiese (tätig seit 2006)

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

Kassiererin im Landesverband Sachsen der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V., aktive Betreuung von Betroffenen, arbeitet mit an Krebs erkrankten Frauen und Männern und deren Angehörigen

Udo Eibisch (tätig seit 2000)

Vor dem Programmwurden Ehrenamtliche ausgezeichnet. Foto: Alice Jagals

Vor dem Programmwurden Ehrenamtliche ausgezeichnet. Foto: Alice Jagals

Ortschaftsrat Cainsdorf Schnitzverein Cainsdorf

Leitung des Cainsdorfer Schnitzvereins, engagierte Arbeit im Stadtteil und der Stadt Zwickau, vorbildlicher Einsatz auch bei generationsübergreifender Arbeit

Jens Brüderlein (tätig seit 2000)

Ortschaftsrat Cainsdorf Schnitzverein Cainsdorf

stellv. Leiter des Cainsdorfer Schnitzvereins, bürgerliche Betreuung von Menschen mit speziellen Interessen, engagierte Arbeit im Stadtteil und in der Stadt Zwickau

 

Birgit Fricke (tätig seit 2005)

Seniorenvertretung Zwickau

aktives Mitglied der AG “Seniorenwohnung”, aktive Beteiligung bei der Vergabe des Qualitätssiegels betreutes Wohnen, Unterstützung beim Beratungsangebot für ältere Bürger

 

Steffi Jobst (tätig seit 2004)

Seniorenvertretung Zwickau

aktives Mitglied der AG “Seniorenwohnung”, Beteiligung bei der Überarbeitung der Vergabe Qualitätssiegel betreutes Wohnen, Unterstützung beim Beratungsangebot für ältere Bürger

Gruppen

 “Tafelarbeit -Tafeldienst” (seit 2005)

Evang.-methodistische Kirche

Bereitstellung Räume/Tische zur Ausgabe der Waren, Kaffee/Tee zubereiten und ausgeben, Säubern der Räume, Bedürftigen bei Problemen helfen, Hilfe beim Ausfüllen von Formularen für Ämter

Elisa – Ökumenischer Hospizdienst für Zwickau und Umgebung (seit 2002)

Caritasverband Dekanat Zwickau e.V.

Begleitung Erkrankter, Vorbereitung und Durchführung von Abschiednahmen, Beratung zum Thema Betreuungsverfügung; Trauercafé, Sorgentelefon, ambulante Hospizarbeit d.h. psychosoziale Begleitung der Betroffenen oder Familien egal ob Zuhause, im Krankenhaus oder im Pflegeheim, 2010 Neujahrsempfang Bundespräsident

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar