Silberne Handwerksmeister fallen nicht vom Himmel

Ralf Müller in der Werkstatt bei Saxcare, wo er seit zehn Jahren tätig ist, bei der Arbeit. Seine Fachgebiet ist vor allem die Prothetik. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz. Sein halbes Leben ist Ralf Müller schon Meister. Der Orthopädiemechaniker feierte in diesem Jahr nicht nur seinen 50. Geburtstag sondern vor wenigen Tagen auch ein ganz besonderes Jubiläum.Von Sören Ruppik, Hauptabteilungsleiter Wirtschaft bei der Handwerkskammer Chemnitz erhielt er den Silbernen Meisterbrief überreicht. Damit ist er einer von 476 Handwerkern, denen diese Ehre 2019 zuteil wird.

Vor 25 Jahren hatte Müller die höchste Qualifikation im Handwerk abgelegt – und das gleich in doppelter Hinsicht. „Bei uns wurde der Meister noch im Orthopädiemechaniker- und Bandagistenhandwerk gemacht. Das sind heutzutage zwei getrennte Berufe“, verrät er stolz. In seinen Beruf ist Ralf Müller, der aus Burgstädt stammt, von Kindesbeinen an rein gewachsen. Oft ging er nach der Schule zu seinem Vater, der ebenfalls Orthopädiemechaniker war, und half ihm bei der Arbeit. „Ich und meine Geschwister sind alle in der Werkstatt groß geworden“, lacht er.

Doch was macht die Faszination für ihn aus? „Man kann mit relativ einfachen Mitteln den Patienten im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine helfen“, sagt Ralf Müller. Auch nach 25 Jahren macht Ralf Müller sein Beruf noch viel Spaß.  Natürlich sei inzwischen viel Technik und Computerunterstützung dazu gekommen, aber der Ursprung sei noch der Gleiche. „Die Anatomie des Menschen hat sich schließlich nicht verändert“, sagt er.

Von Sören Ruppik (l.), Hauptabteilungsleiter Wirtschaft bei der HWK, gratuliert gemeinsam mit Saxcare-Geschäftsführer Robby Reschke (r.) dem Jubilar.

Unter dem Vorwand einer Dienstberatung wurde Ralf Müller letzte Woche von Robby Reschke, Geschäftsführer von Saxcare, in den Beratungsraum gelockt. Dort gratulierte ihm sein langjähriger Freund zum Jubiläum. Genau seit dem 1. Oktober 1994 darf Müller nach bestandener Prüfung den Titel „Meister für Orthopädiemechanik und Bandagist“ tragen.

„Das ist wirklich ein Meilenstein und eine tolle Leistung“, so Reschke zum Silbernen Meisterbrief. Ralf Müller ist selbst Mitgesellschafter und Prokurist der saXcare GmbH und der saXcare PED GmbH. Seit 2010 ist er Leiter der Prothetik im Unternehmen. Die Prothetik ist zu unterscheiden von der Orthetik, die Körperteile nicht ersetzt, sondern korrigiert, stützt oder entlastet.

Zum Silbernen Meisterbrief
Am vergangenen Wochenende wurden von der Handwerkskammer Chemnitz insgesamt 476 Meister/innen mit dem Silbernenen Meisterbrief ausgezeichnet. 2018 wurde die Auszeichnung erstmals vergeben, damals kamen 546 Meister in den Genuss. Darüber hinaus gibt es seit 1999 den Goldenen Meisterbrief für 50 Jahre Tätigkeit als Meister. In diesem Jahr werden damit rund 100 Meister geehrt.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar