Solidarität nach acht Toten in Weipert

In diesem Behindertenheim in Weipert starben acht Menschen. Foto: Bernd März

Acht Tote in Weipert – Jetzt zählt Solidarität!

Bärenstein/Weipert. Der tragische Tod von acht Menschen beim Brand in einem Behindertenheim in Weipert am Sonntag (19. Januar) hat viele Menschen im Erzgebirge betroffen gemacht. Schnell war klar: Jetzt helfen keine Diskussionen – jetzt muss geholfen werden.

Vereine schlossen sich für Hilfsaktionen kurz, Menschen mobilisierten Hilfe über WhatsApp, die Stadt Bärenstein bot unbürokratisch Hilfe beim Wiederaufbau an.

Bürgermeister Silvio Wagner veröffentliche am Montag 7.56 Uhr folgenden Aufruf:

Die Stadt Weipert (Vejprty) hat ein Spendenkonto für die Bewohner und den Wiederaufbau des von der Brandkatastrophe am 19. Januar 2020 betroffenen Behindertenheimes eingerichtet. Auf dieses Konto können Sie auch von Deutschland aus und in EURO-Beträgen einzahlen.

Die Bankverbindung lautet:

Kontoinhaber: Město Vejprty
IBAN: CZ64 0100 0001 2311 8455 0297
BIC: KOMBCZPPXXX
Verwendungszweck: Spende

Es handelt sich um ein transparentes Konto. Wenn Sie auf dieses Konto einzahlen, werden Name und Betrag des vom Kontoinhaber gesendeten Geldbetrags veröffentlicht.

Die offizielle Veröffentlichung der Stadt Weipert dazu finden sie unter www.vejprty.cz

Weiterhin wird um folgende Spenden gebeten:
(nur) Männerbekleidung, wie T-Shirts, Pullover, Winterjacken, Socken, Handtücher, Pyjamas, Hygieneartikel, Sachen für das tägliche Leben. Auch über Kaffee und Süßigkeiten würden sich die Bewohner freuen.
Die Spenden können bis Ende Januar immer Mo.-Fr. von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr im Heim Husova 571/4 in Vejprty abgegeben werden.

 

Facebook