Sparkasse ehrt Welterbe-Verein

Dr. Michael Ermrich, Frank Vogel, Matthias Lißke und Roland Manz, Chef der Erzgebirgssparkasse (v.l.), bei der Preisverleihung. Foto: OSV

Welterbeverein von Sparkasse ausgezeichnet

Potsdam/Annaberg-Buchholz. Wenn Tradition ein wichtiger Bestandteil der Zukunft ist …

Der Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. ist vom Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) als „Verein des Jahres“ im Freistaat Sachsen ausgezeichnet worden. Die Erzgebirgssparkasse hatte den Verein nominiert.

Die Gründe: “Der Landessieger Sachsen setzt auf Tradition und das mit besonderem Erfolg. Dem Verein Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. ist zu verdanken, dass die Montanregion Erzgebirge gerade als Welterbe anerkannt wurde. Nach dem Motto „die Errungenschaften der Menschheit bewahren, schützen und an die nächsten Generationen weitergeben“ hat sich der Verein 16 Jahre lang um den Titel bemüht, Widerstände überwunden und die Bewerbung vorangetrieben. Gemeinsam mit mehr als 1000 Bürgern und den beteiligten Gemeinden und der Bergakademie Freiberg gestaltete der Verein den Projektantrag.
Durch das Engagement und das gemeinsame Wirken wurden 22 sächsische und böhmische Bestandteile gemeinsam Weltkulturerbe. Durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit wurde trennendes überwunden und die ganze Region vorangebracht.”

Der Geschäftsführende Präsident des OSV, Dr. Michael Ermrich, und der Vorsitzende des Vorstandes der Erzge-birgssparkasse, Roland Manz, überreichen den Preis an den Vorstandsvorsitzenden des Welterbe Montanregion Erzgebirge e.V. und Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel, sowie Vorstandsmitglied Matthias Lißke, übergeben.
Die Kategorie „Verein des Jahres“ richtet sich an Vereine, deren Mitglieder besondere Leistungen mit hoher gesellschaftlicher und regionaler Bedeutung vorweisen können. Bewerben konnten sich auch in diesem Jahr Vereine aus den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Wirtschaft.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar