Sparkasse warnt vor Betrügern

Betrüger geben sich am Telefon als Mitarbeiter der Sparkassen aus, versuchen, Kartennummern und PINs zu ergaunern. Mit welchem Trick die Gauner versucht haben, an die Daten zu kommen, lesen auf www.wochenendspiegel.de Foto: pixabay.com

Sparkasse warnt: Vorsicht, Betrüger!

Region. Die Erzgebirgssparkasse warnt vor Betrügern, die in den letzten Tagen Kunden angerufen und sich als Mitarbeiter ausgegeben haben.
Jens Uhle, stellv. Pressesprecher: „In den geschilderten Fällen gaben sich die Anrufer als Sparkassenmitarbeiter der Abteilung Kartenverwaltung aus und baten um Abgleich der Kartennummer und der Prüfziffer der Kreditkarte.“

Der Trick: Sie gaukelten vor, die Karte wäre mit einer elektronischen Diebstahlsicherung ausgestattet worden uns müsse überprüft werden.

Fies: Um die Echtheit des Anrufes zu untermauern, nannten sie die letzten Ziffern der Kontennummern, welche vermutlich vorher ausgespäht wurde.

Jens Uhle: „Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass derartige Überprüfungen oder Anrufe durch die Erzgebirgssparkasse oder den Kartengesellschaften nicht erfolgen und warnt vor leichtfertiger Preisgabe von persönlichen und bankspezifischen Daten.“

Ein Tipp: Entsorgen Sie alte Rechnungen oder Kontoauszüge nicht über das Altpapier oder den Hausmüll bzw. machen Sie darauf enthaltene sensible Daten unkenntlich.

Sollten Sie sich über die Seriosität des Anrufes unsicher sein, können Sie sich direkt unter der bekannten Servicerufnummer der Erzgebirgssparkasse 03733 139-0 (Mo-Fr 08:00 – 20:00 Uhr) gern rückversichern.

Facebook