Spatenstich für Fußgängertunnel zwischen Bahnhof und Sonnenberg

Jetzt geht es los: Rund ein Jahr wird gearbeitet, bis der neue Fußgängertunnel passiert werden kann. Fotos: Cindy Haase

Chemnitz.  Eine bessere Anbindung des Sonnenberges an das Stadtzentrum ist seit heute in Arbeit. An diesem Tag erfolgte der erste Spatenstich für die barrierefreie Fußgängerverbindung zur Dresdner Straße am Hauptbahnhof. Unter dem Namen „Neuer Zugang Ost“ wird der schon vorhandene Fluchttunnel aus dem Hauptbahnhof verlängert und mittels Treppenaufgang und Aufzug mit dem neu zu schaffenden Zugang zur Dresdner Straße, Höhe Gießerstraße verbunden.

Baubürgermeister Michael Stötzer (l.) erklärt, wie die Details des Tunnels aussehen werden.

Der Zugang und der Aufzug werden dazu mit einer Stahlkonstruktion überdacht. Zur Querung der Dresdner Straße wird eine Ampel mit Fußgängeranforderung und zur Sicherstellung der geplanten neuen Linienführung der Buslinien 21 und 31 wird in Richtung Thomas-Mann-Platz eine Bushaltestelle errichtet. Im Zugangsbereich der Treppe zum Tunnel werden Fahrgastinformationssysteme des Hauptbahnhofes, der CVAG und des VMS, sowie für das zukünftige Fernbusterminal errichtet.

Für den Radverkehr sind freie und zusätzlich auch geschützte Abstellmöglichkeiten im unmittelbaren Zugangsbereich vorgesehen. Der Zugang zum Hauptbahnhof befindet sich später im Bereich zwischen dem in Planung befindlichen Fernbusterminal und dem Parkplatz. “Die Idee ist bereits über 100 Jahre alt”, verriet am heutigen Mittwoch Stefan Baumgart, der sich mit der Historie des Stadtteils auskennt und dort selbst lebt. Dokumente bewiesen, dass bereits 1905 eine solche Lösung gefordert wurde.

Die Sonnenberger freuen sich über einen direkteren Zugang zwischen Gießerstraße (im Hintergrund die am rechten Haus abgehende Straße) und Bahnhof geben wird.

“Der Sonnenberg wird dadurch in seiner Entwicklung noch weiter positiv beeinflusst”, ist Bürgermeister Michael Stötzer überzeugt. In den letzten Jahren seien rund 60 Millionen Euro durch städtebauliche Maßnahmen auf dem Sonnenberg investiert worden, in den nächsten Jahren kämen weitere 30 Millionen Euro dazu.

Mit der Baumaßnahme wurde planmäßig bereits am 1. April 2019 begonnen. Vor dem Spatenstich liefen die bauvorbereitenden Maßnahmen wie Schachtscheineinholung, Munitions- und Kampfmitteluntersuchung.  Die Bauarbeiten sollen Ende Juni 2020 abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 3,86 Millionen Euro. Die Fußgängerverbindung ist eine gemeinsame Baumaßnahme von der Stadt Chemnitz und der Deutschen Bahn AG, vertreten durch die DB Station und Service AG.

Blick von der Gießerstraße Richtung Bahnhof.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar