Spielzeiteröffnung am Mittelsächsischen Theater

Die erste Premiere der neuen Spielzeit gilt dem Thriller „Furor“ von Lutz Hübner und Sarah Nemitz: am 11.9. im Theater Freiberg und am 19.9. im Theater Döbeln. Foto:Jörg Metzner.

Am ersten Septemberwochenende, am 5.September in Freiberg und am 6. September in Döbeln, eröffnet das Mittelsächsische Theater die Spielzeit 2020/21.
Der Eintritt ist wie üblich frei, um das unter Coronabedingungen eingeschränkte Platzangebot besser im Überblick zu behalten, sind jedoch an den Theaterkassen kostenlose Eintrittskarten erhältlich.
Die Veranstaltung beginnt in Döbeln am Sonntagvormittag um 11 Uhr; wegen der zu erwartenden großen Nachfrage gibt es in Freiberg am Samstag gleich drei Termine: um 11, um 13 und um 15 Uhr.
Solisten des Musiktheaters und Schauspieler, Musiker der Mittelsächsischen Philharmonie und der Opernchor sorgen für eine unterhaltsame Umrahmung, die von kleinen Schwärmereien über das Theater bis zum großen Opernsextett reicht. In einer knappen Stunde stellen Intendant Ralf-Peter Schulze und seine Mitarbeiter die Vorhaben der neuen Saison vor. Trotz Hygienevorschriften und manchen organisatorischen Besonderheiten gibt es ein spannendes künstlerisches Angebot, das Schauspiel und Komödie, Oper und Musical, Kinderstücke und Konzerte umfasst.
Da in den historischen Theatern das Platzangebot in Corona-Zeiten stark eingeschränkt ist, finden in Freiberg wie üblich Konzerte und ausgewählte Vorstellungen auch in der Nikolaikirche statt, in Döbeln konnte als zusätzliche Spielstätte das Volkshaus gewonnen werden. Der allgemeine Vorverkauf für die neue Saison beginnt am Dienstag, den 1. September an den Theaterkassen und im Internet unter www.mittelsaechsisches-theater.de Bis dahin haben die Inhaber der Theater- und Konzert-Wertbriefe, die in dieser besonderen Spielzeit die bisherigen Abonnements ersetzen, ein Vorkaufsrecht. Auch jetzt aber sind noch Wertbriefe erhältlich, mit denen man sich jeweils sechs Veranstaltungen zum Sonderpreis sichern kann.

Meistgelesene Beiträge
Facebook