Spitzenspiel gegen den Aufsteiger

Auf geht’s Fans! Helft dem EHV am Samstag in der 2. Liga!

Grafik: Sport concepte

Grafik: Sport concepte

Von Sven Günther
Aue. Keine Chance! Nicht unsere Kragenweite! Deutlich unterlegen! Wo immer man nach der 26:33 Niederlage des EHV Aue in der Zweiten Handballbundesliga in Coburg hinhörte, drang einem der gleiche Tenor in die Ohren: Aue gegen Coburg – das ist keine Chancengleichheit.
EHV-Manager Rüdiger Jurke: “Der HSC ist ein ganz heißer Aufstiegskandidat, hat dank der HUK richtig viel Geld in die Hand genommen. Es wurden vier Spieler aus der 1. Liga verpflichtet. Die insgesamt sechs tollen Neuzugänge beschließen Girts Lilienfelds aus Eisenach und Markus Hagelin aus Norwegen.”
So war es dann auch ein ungleicher Kampf in Coburg, den der EHV deutlich verlor. Einen ausführlichen Spielbericht findet man unter http://www.hsc2000.de/1-mannschaft/berichte/14092015—aue-nach.html auf der Homepage des HSC Coburg.
Den Sieg der Coburger bejubelten 2305 Zuschauer – und auch der EHV Aue hofft am Samstag (17 Uhr) auf ein volles Haus: Denn die Erzgebirger erwarten einen Spitzengegner! Aufsteiger Wilhelmshavener HV kommt als Tabellenführer ins Erzgebirge, hat 7:1 Punkte auf dem Konto. Eine starke Bilanz, der Mannschaft, die im letzten Jahr in der 3. Liga keinen Punkt abgegeben hat.
In Liga 2 musste Wilhemshaven beim 27:27 im letzten Heimspiel gegen SV Henstedt-Ulzburg mit einem Unentschieden zufrieden sein. Ein Spiel, in dem man lange führte, dann, durch eine offensive Deckung gegen Drechsler und Schwolow sowie die Einwechslung eines siebenten Feldspielers verunsichert, in Rückstand geriet und erst in letzter Sekunde ausgleichen konnte.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar