Spurlos verschwunden – Drei neue Hinweise

Katrin Kalil ist 13 Jahre alt, war aus Syrien nach Deutschland gekommen. Sie ist Christin, verschwand im Zug in Richtung Chemnitz. Foto: Polizei

Katrin Kalil ist 13 Jahre alt, war aus Syrien nach Deutschland gekommen. Sie ist Christin, verschwand im Zug in Richtung Chemnitz.
Foto: Polizei

 

Christin Katrin (13) aus Syrien verschwand während Zugfahrt nach Chemnitz

Von Sven Günther
Chemnitz. Braune Haare, verlegenes Lächeln, große grüne Augen. Wir sehen ein Foto der kleinen Katrin, 13 Jahre alt. Das Mädchen trägt ein rosafarbiges Pailletten-Top, um den Hals eine silberne Kette mit einem griechischen Kreuz als Anhänger. Das Symbol ist in der christlich orthodoxen Kirche verbreitet, dient vielen byzantinischer und syrischer Kirchen als Grundriss.

Syrien. Die Heimat von Katrin, die laut Polizei in einer christlichen Familie aufwuchs, in der alle Kinder europäische Namen tragen. Katrin Kalil war mit ihrem Onkel und dessen Familie nach Deutschland gekommen. Ihr Vater ist gestorben.
Am 18. August stieg Katrin in Passau in den Zug in Richtung Chemnitz – und verschwand während der Fahrt. Die Polizei glaubt, möglicherweise zwischen Regensburg und Hof.
Die bisherige Suche blieb ohne Erfolg. Inzwischen wird die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach dem Mädchen gebeten. Die Vermisste ist ca. 1,55 m groß. Auf der linken Wange hat sie ein kleines Muttermal. Das Kind trug ein grünes ärmelloses T-Shirt und eine blaue Jeans. Bei sich hatte es einen schwarzen Rucksack mit bunten Bildern. Die Vermisste spricht Kurdisch und etwas Arabisch.
Jetzt schaltete sich auch die ZDF-Sendug „Aktenzeichen XY…ungelöst“ ein, berichtete über den mysteriösen Fall. Ein Polizeisprecher: „Es gab drei neue Hinweise, denen wir jetzt nachgehen. Ob eine heiße Spur dabei ist, werden die Ermittlungen ergeben.“
Die Fragen der Polizei: Wer hat das Mädchen seit dem 18. August 2015 gesehen? Wer kann Hinweise zu bisherigen Aufenthaltsorten geben? Wo hält sich das Mädchen aktuell auf? Wer Hinweise in diesem Vermisstenfall geben kann, wird gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Chemnitz, Telefon 0371 387-3445, oder auch jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Jobs in Deiner Region

Facebook