Stadt ehrt ihre Sportler

Die ausgezteichneten Sportler gemeinsam Mit Bürgermeister Dieter Greysinger auf der Bühne des Stadtparkes. Foto: Tom Ellrich-Neugebaur

Die ausgezeichneten Sportler gemeinsam mit Bürgermeister Dieter Greysinger (r.) auf der Bühne des Stadtparkes. Foto: Tom Ellrich-Neugebaur

Hainichen. Seit einigen Jahren findet die Ehrung erfolgreicher und engagierter Sportler Hainichens zur Eröffnung des Parkfestes auf der Freilichtbühne statt. Auch in diesem Jahr fanden sich dazu zahlreiche Gäste auf der Freilichtbühne ein um den Sportlern unterschiedlicher sportlicher Disziplinen die Aufwartung zu machen.

Wolfgang Katzer vom Riechberger FC wurde für sein jahrelanges sportliches Engagement im Verein sowie für seine Tätigkeit als Schiedsrichter geehrt. 50 Jahre leitete er als Referee Fußballspiele und war mit seiner ruhigen und korrekten Art bei Fußballspielern und Schiedsrichterkollegen gleichermaßen angesehen und akzeptiert.

Für sein Engagement als Nachwuchstrainer beim Riechberger FC wurde Martin Schneider ausgezeichnet. Der junge Mann trainierte in der abgelaufenen Saison die F- Jugend des RFC

Manfred Kunze (SV Motor Hainichen) wurde für seine Leistungen im Bereich der Leichtathletik geehrt. Bei der 11. Hallen-Senioren Europameisterschaft in erreichte der 84 jährige Platz 5 im Speerwurf sowie die Plätze 6 im Hammerwerfen und Platz 8 im Diskuswurf. Bei den deutschen Meisterschaften belegte er mehrere 4. Plätze. Sein nächstes Ziel ist die Senioren Leichtathletik WM die am 26.10. im westaustralischen Perth beginnt.

Werner Prenzel (Abteilung Segeln SV Motor Hainichen) wurde für sein jahrzehntelanges Engagement bei dieser Sportart geehrt. Er ist zugleich seit 20 Jahren Vorstandsmitglied des SV Motor Hainichen. Große Verdienste hatte er als Organisator des Fahrtensegelns sowie als Technischer Leiter. Seit 1970 übt er diese Sportart bereits aus.

Mit Tino Paschel wurde ein aktives Mitglied des SV Motor Hainichen, Sektion Volleyball, ausgezeichnet. Er spielt seit über 20 Jahren selbst aktiv in der 1. Mannschaft und trainiert darüber hinaus als Übungsleiter die Volleyball-Jugendgruppe. Zudem ist er Schatzmeister der Sparte Volleyball. Tino Paschel appellierte bei der Ehrung an die Zuschauer, zum Training (immer freitags) ins Sportforum zu kommen. Gerne würde man wieder mit einer 1. Männermannschaft am regulären Spielbetrieb teilnehmen. Dies ist derzeit aufgrund der dünnen Spielerdecke leider nicht möglich.

Wolf-Dieter Krabbe erreichte im Fernschach den 3.Platz bei der im Frühjahr 2016 zu Ende gegangenen Deutschen Meisterschaft. Das letzte Spiel dauerte übrigens länger ein halbes Jahr. Der 73 jährige erreichte auch schon das Viertelfinale der Fernschachweltmeisterschaft.

Mit Laura Hofmann wurde ein Hainichener Schwimmsport-Nachwuchstalent  ausgezeichnet. Die 14jährige Laura ist mehrfache Schwimm-Bezirksmeisterin und gewann kürzlich bei einem internationalen Wettkampf in Dänemark gleich mehrere Medaillen. Spezialdisziplin von Laura ist das Lagenschwimmen. Dies ist auch ein Indiz dass sie in allen Schwimmarten (Brust, Kraul, Rücken, Butterfly) eine vielseitig erfolgreiche Sportlerin ist. Am liebsten schwimmt sie jedoch Kraul.

Vom Hainichener FV Blau Gelb wurde der Torhüter der F-Jugend, Marec Klar geehrt. Er hielt in der abgelaufenen Saison das Tor der Hainichener Bambini sauber und ist ein talentierter Torwart. Er wechselt in der nächsten Saison in die E-Jugend, wo er auch wieder das Tor hüten wird. Das Idol und Vorbild von Marec ist Manuel Neuer.

Fabio Schulze (Hainichener FV  Blau Gelb) war in der vergangenen Saison einer der Leistungsträger in der E-Jugend. Fabio ist leidenschaftlicher Stürmer und traf das Runde viele Male ins Eckige. Fabio ist zwar Fan von Bayern München, aktuell ist jedoch der portugiesische Europameister Ronaldo auch eines seiner großen Idole.

Mit Luca Schubert wurde ein weiteres Fußballtalent aus Hainichener geehrt. Er spielte vergangene Saison in der F-Jugend des HFV und wechselt nun zum Chemnitzer FC. Wir würden uns freuen, wenn er die Tradition erfolgreicher Hainichener Fußballer (u. a. mit Steffen Büttner und Steffen Kellig) fortsetzt und wünschen ihm viel Erfolg beim CFC. Luca ist auch bei den Großen CFC Fan und hofft, dass die Himmelblauen in der neuen Saison einen vorderen Tabellenrang in der 3. Bundesliga einnehmen werden.

Annette Schumann (Hainichener FV  Blau Gelb) wurde für ihr großes Engagement im Jugendbereich geehrt. Sie ist die Mutter eines Spielers der F-Jugend und immer zur Stelle, wenn man sie braucht.

Der Gesamt-Jugendleiter des Hainichener Fußballvereins, Carsten Gwosdeck, wurde für sein sportliches Engagement im Jugendbereich und im gesamten Hainichener Fußballverein geehrt. Er koordiniert die Arbeit der einzelnen Nachwuchsmannschaften beim HFV und trainiert daneben auch die D-Jugend des HFV.

Lucy Höhne vom 1. Karateclub Hainichen e.V. wurde in diesem Jahr Deutsche Meisterin in Kumite. Aufgrund dieser besonderen Leistung wurde Sie mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet.

Lothar Clauß ist seit 1970 Endurofahrer.  Im Jahr 2016 ist der 67 Jahre alt Motorradfahrer von einer Viertakt- auf eine Zweitaktmaschine umgestiegen. Er erkämpfte sich zahlreiche 3. Plätze bei Sachsenmeisterschaften sowie bei Rennen in Hessen und Baden-Württemberg. Der älteste Endurofahrer mit dem sich Lothar Clauß regelmäßig im Wettkampf sportlich misst ist 69 Jahre alt, zumindest solange möchte der Inhaber eines Sanitärfachbetriebes auch noch weitermachen.

Thomas Wiese aus Hainichen erreichte beim Heavy 24, welches eines des härtesten Mountainbike Rennen der Welt ist, einen hervorragenden 2. Platz in der Einzelwertung. Dieser Wettkampf findet alljährlich rund um Oberrabenstein bei Chemnitz statt. Thomas Wiese startet für den RSV Frankenberg und hatte beim letzten Heavy 24 23 Stunden auf dem Rad gesessen und nur eine Stunde geschlafen. ten

Jobs in Deiner Region

Facebook