Stars privat: Martin Männel im Klub der Legenden

Martin Männel absolvierte 300 Spiele für den FC Erzgebirge Aue. Foto: Birgit Hiemer

Martin Männel: 300 Spiele für die Veilchen

Denkt man an den FC Erzgebirge Aue, kommen einem Kampf, Leidenschaft und große Namen in den Sinn. Holger Erler, Jörg Weißflog, Harald Mothes, Volker Schmidt, Siegfried Wolf, Jürgen Escher. Sechs Spieler, die den Klub der Legenden bilden. Alle haben über 300 Punktspiele für Aue absolviert. Seit der Partie in Düsseldorf gibt es das Mitglied Nummer sieben: Martin Männel. Heute beantwortet er den 5-Minuten-Fragebogen

Was finden Sie an unserer Gesellschaft gut und was schlecht?
Gut: Die Offenheit und Hilfsbereitschaft, mit der viele Menschen anderen, zumeist schwächeren Personen das Leben erleichtern. Das finde ich großartig.
Schlecht: Soziale Medien haben den Umgang untereinander meiner Meinung nach deutlich verändert. Es wird mehr anonym gemeckert, es gibt weniger ehrliche Diskussionen. Das finde ich sehr schade

Woran glauben Sie?
Ich glaube an die Stärken jedes Einzelnen und an die Fähigkeit, Schwächen zu erkennen und an ihnen zu arbeiten. Ersteres zeigt uns eine Richtung, Letzteres macht uns groß.

Welche drei Bücher würden Sie unseren Lesern ans Herz legen?
Hauptsächlich Kinderbücher:  Alfons Zitterbacke, Der kleine Drache Kokosnuss, Die Welle von Morton Rhue als Mahnung an unsere Vergangenheit.

Welche Musik hören Sie im Auto?
Eine Mischung aus Radio und verschiedenen Charts von Spotify.

Welches Auto würden Sie gern einmal fahren?
Tesla Model S, sportlich und elektrisch betrieben.

Wann war Ihr letzter Konzertbesuch und welcher war es?
Sommer 2012, Silbermond in Dresden.

Für welchen (unvernünftigen) Wunsch würden Sie viel Geld ausgeben?
Für einen eigenen Pool im Sommer.

Was ist Ihre Lieblingsspeise?
Nudeln. Schnitzel mit Kartoffeln und Mischgemüse.

Mit welcher Person der Geschichte würden Sie gern tauschen?
Helmut Kohl, um die Aufgaben der innerdeutschen Einheit zu verstehen und Hintergründe zu kennen.

Wo waren Sie zuletzt im Urlaub und was ist Ihr Lieblingsland?
Bansin auf Usedom und Mallorca.
Deutschland, weil es größtmögliche Chancen für jedermann bietet.

Was sehen Sie sich im Fernsehen an?
Sport, vorrangig Fußball, aber nicht nur. Dazu Kinderserien mit meinem Sohn.

Wobei zappen Sie immer weg?
Polit-Talkshows, weil der Diskussionsstil mit ständigem Reinreden unerträglich ist.

Wann und in welchem Film waren Sie zuletzt im Kino?
Kurz vor Weihnachten bei“ „Bo und der Weihnachtsstern.“

Wann waren Sie zuletzt in der Oper/im Theater. Was wurde gegeben?
Am 13. Januar bei „Hänsel und Gretel“.

Vervollständigen Sie diesen Satz: Wenn ich die Macht dazu hätte, würde ich…
…die Welt absolut gerecht machen.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingszitat?
Zufriedenheit heißt Stillstand und Stillstand bedeutet Rückschritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aue-Schock! Männel fällt gegen HSV aus Martin Männel, Torhüter und Kapitän des FC Erzgebirge Aue, fehlt im Highlight-Spiel gegen den Hamburger Sportverein, ist verletzt. Foto: Birgit Hieme...
Aue startet mit unnötiger Niederlage in die Saison... Mario Kvesic (rechts), im Spiel gegen Schalke 04 gegen Suad Serdar, machte ein gutes Spiel, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Foto: Stefan...
Torhüter Martin Männel verlängert Vertrag bei den ... Martin Männel (Mitte) hält Aue auch weiterhin die Treue. Geschäftsführer Michael Voigt (links) und Präsident Helge Leonhardt freut es. Foto: FCE P...
Großer Fußballabend: Aue trifft und trifft und tri... 1. FC Magdeburg vs. FC Erzgebirge Aue 0:3 (0:3) Von Stefan Unger. Der Auer Christian Tiffert (links) gehörte wiederum zu den Leistungsträgern der...
FC Erzgebirge Aue gewinnt in Aalen Aalen. Nach einem 2:0 Erfolg am 24. Spieltag im Auswärtsspiel beim VfR Aalen bleiben die Veilchen in der Erfolgsspur. Die Erzgebirger festigten damit ...
Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar