Stars privat: Stefanie Hertel

Foto: Markus Schmuck

Stefanie Hertel beantwortet den 5-Minuten-Fragebogen

Gemeinsam mit Anita und Alexandra Hofmann ist Stefanie Hertel auf „Frauenpower-Tour“, tritt am 21. Januar im Freiberger Tivoli, am 17. März in Chemnitz und am 10. Mai in Annaberg-Buchholz auf. Schon heute beantwortet sie den 5-Minuten-Fragebogen.
Was finden Sie an unserer Gesellschaft gut und was schlecht?
Was ich sehr schätze, sind unsere Grundrechte, die Meinungs- und  Religionsfreiheit.
Der Lebensstandard in unserem Land ist sehr hoch, leider aber ist auch noch immer die Zahl der Menschen groß, die dennoch in Armut leben.
Ein Großteil unseres Wohlstandes basiert auf der Ausbeutung von armen Ländern und Menschen in Not. Chancengleichheit gibt es leider zu oft nur auf dem Papier. Was ich aufgrund meines Gerechtigkeitsempfindens und dem Gedanken der Nächstenliebe nicht mittragen möchte. Als überzeugte Tier- und Naturschützerin kann ich außerdem nicht akzeptieren, wenn Raubbau mit der Natur getrieben und vor allem im Bereich der industriellen Tierhaltung auch Wohlstand zu Lasten der sogenannten Nutztiere erwirtschaftet wird. Jeder sollte da bitte auch mal auf sich selber schauen, wie man lebt und was man teilweise gedankenlos schon als alltäglich und selbstverständlich in Anspruch nimmt. Jammern hat noch nie geholfen, bei Missständen heißt es anpacken und Lösungen finden. Jeder einzelne ist gefragt, wenn es darum geht umzudenken und mitzuhelfen, um Änderungen überhaupt möglich zu machen und umzusetzen. Wehklagen alleine und Verantwortungen zu verschieben bringt niemanden weiter.

Woran glauben Sie?
An eine höhere Macht, die man hierzulande als „Gott“ bezeichnet. Und an die Liebe.

Welche drei Bücher würden Sie unseren Lesern ans Herz legen?
„Jetzt“ von Eckard Tolle
„Mondscheintarif“ von Ildiko von Kürthy
„Der Prophet“ von Kalil Gibran

Welche Musik hören Sie im Auto?
Rainhard Fendrich, Annett Louisan oder den aktuellen amerikanischen Country

Welches Auto würden Sie gern einmal fahren?
Einen Trabant 500 – den älteste Bruder von meinem Schorsch (Trabant 601)

Wann war Ihr letzter Konzertbesuch und welcher war es?
Vor einem Monat habe ich ein Konzert meines Mannes Lanny Lanner besucht.
Das Konzert der Skorpions, das wir im letzten Jahr gemeinsam in Berlin besuchen wollten, wurde leider kurzfristig abgesagt.

Was ist Ihre Lieblingsspeise?
Rotes-Thai-Curry mit Kokosmilch und Gemüse (könnte ich täglich essen…).

Mit welcher Person der Geschichte würden Sie gern tauschen?
Mit keiner – jeder Mensch schreibt seine eigene Geschichte, an jedem Tag, den man bewusst lebt.

Wo waren Sie zuletzt im Urlaub und was ist Ihr Lieblingsland?
Mein Lieblingsland ist Deutschland. Ich bin sehr stolz, in einem der schönsten Länder der Welt zu leben. Im Urlaub war ich zuletzt auf Mallorca.

Was sehen Sie sich im Fernsehen an?
Einen guten Film.

Wobei zappen Sie immer weg?
Bei Soaps und Reality-Shows, die unter die Gürtellinie gehen.

Wann und in welchem Film waren Sie zuletzt im Kino?
An Weihnachten in „4 gegen die Bank“ mit einer Starbesetzung:  Til Schwieger, Matthias Schweighöfer, Bully und Jan Josef Liefers

Wann waren Sie zuletzt in der Oper/im Theater. Was wurde gegeben?
Ich liebe Musicals und habe im letzten Sommer „Rocky“ in Stuttgart besucht. Großartig!

Vervollständigen Sie diesen Satz: Wenn ich die Macht dazu hätte, würde ich…
… den Egoismus des Menschen „abschaffen“. Wenn es keine egoistischen Menschen mehr gibt, sondern nur noch uneigennützige Menschen mit Mitgefühl, dann dürfte es doch so etwas Grausames wie Krieg oder  Massentierhaltung auch nicht mehr geben.

Verraten Sie uns Ihr Lieblingszitat?
Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook