Start in die Saison an der Seebühne Kriebstein

Seebühne in Kriebstein

Susanne Engelhardt (Dolly) und Martin Gäbler (Horace Vandergelder) spielen die Hauptrollen in „Hello, Dolly!“ an der Seebühne Kriebstein. Foto: Christoph Nieder/Mittelsächsische Theater und Philharmonie gemeinnützige GmbH

Kriebstein. Schon traditionell eröffnet das Mittelsächsische Theater seine Saison an der Seebühne Kriebstein am Pfingstwochenende 2016, am Samstag, den 14. Mai um 15 Uhr.
Unter der Leitung von GMD Raoul Grüneis spielt die Mittelsächsische Philharmonie „Klassiker der Filmmusik“. Gesangssolistin ist Susanne Engelhardt. Außerdem wirken etwa 60 Sängerinnen und Sänger der Chemnitzer Singakademie sowie das Extraballett des Mittelsächsischen Theaters mit.
Das Programm reicht von „Vom Winde verweht“ über „Star Wars“ und „Der Pate“ bis zur „Eisprinzessin“; auch Musical-Verfilmungen wie „Evita“ oder „Alexis Zorbas“ werden nicht ausgespart.

„Hello, Dolly!“- Im Provinzstädtchen wie in der Metropole, im Gemischtwarenladen wie im eleganten Ausflugslokal kennt Dolly sich aus und wird mit großem Hallo begrüßt. Und wenn drei Kleinstädter die große Welt erleben wollen, zieht sie auch hier im Hintergrund die Fäden. Da das Vermitteln von Hochzeiten zu Dollys Lieblingsbeschäftigungen gehört, gibt es am Ende nicht nur zwei oder drei, sondern gleich vier glückliche Paare – wobei Dolly die beste Partie natürlich für sich selbst reserviert hat.

Jerry Hermans Erfolgsmusical wurde 1964 am New Yorker Broadway aufgeführt. Auf der Seebühne Kriebstein singt, spielt und tanzt Susanne Engelhardt,  die hier in den letzten Jahren mit den weiblichen Hauptrollen in „Evita“, „Cabaret“ oder „Im weißen Rössl“ das Publikum begeisterte, die Partie der „Dolly“. Das Solistenensemble und der Opernchor des Mittelsächsischen Theaters werden verstärkt von amerikanischen Gesangsstudenten und Statisten; und sie alle werden live begleitet von der Mittelsächsischen Philharmonie.
Tanzmusik und Märsche gibt es ebenso wie große Revueszenen und gefühlvolle Liebeslieder, dazu viel Situationskomik. Die musikalische Leitung hat Juheon Han, der Choreograf und Musicalspezialist Ivan Alboresi inszeniert. Das Bühnenbild, das erstmals links und rechts neben der eigentlichen Seebühne zwei weitere Schauplätze bietet, entwarf Tilo Staudte; die opulenten farbenfrohen Kostüme stammen von Stephan Stanisic.Premiere ist am Samstag, den 11. Juni um 17.30 Uhr; bis zum 17. Juli 2016 stehen insgesamt 18 Vorstellungen auf dem Spielplan.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar