Steigermarsch? Ohne Worte!

Große Ehre für das Erzgebirge. Am 5. September feiert der Freistaat Sachsen im Auer Stadion seinen 30. Geburtstag. Die Sächsische Staatskapelle und das Landesbergmusikkorps musizieren, spielen Weber und Wagner. Auch der Steigermarsch erklingt – ohne Worte! Symbolbild: pixabay.com

Schweigen beim Steigermarsch

Von Sven Günther
Erzgebirge. Seit ganz Deutschland den Randfichten-Hit vom Holzmichel eine Refrain-Strophe lang schweigen konnte, wissen wir, dass man Lieder auch wortlos singen kann. Am 5. September wird diese Kunst auf großer Bühne, respektive in großem Stadion zelebriert! 2000 Menschen sollen den Steigermarsch schweigen, der von Sächsischer Staatskapelle und Landesbergmusikkorps musiziert wird.

Der Anlass? Groß! Der Freistaat feiert im Erzgebirgsstadion 30. Geburtstag. Eine Ehre für die ganze Region, dass das Fest hier stattfindet.

Erzgebirgslandrat Frank Vogel: „Wir sehen dies auch als Wertschätzung der ländlichen Räume im Allgemeinen und der Erzgebirgsregion im Besonderen. In den vergangenen 30 Jahren waren die ländlichen Regionen von Anfang an der Motor der erfolgreichen Entwicklung des Freistaates.“ Zugleich sei das Fest ein Musikstein des Musikfestes Erzgebirge, dass vom 4. bis 13. September unter dem Motto „Vom Berge her“ stattfindet.

In der Stadion des FC Erzgebirge Aue wird die Sächsische Staatskapelle mit dem Landesbergmusikkorps unter anderem Werke von Carl Maria von Weber und Richard Wagner präsentieren. Eintrittskarten (10 Euro) gibt es ab Montag unter www.sachsen.de. Das Geld wird sozialen Einrichtungen der Region gespendet. Der MDR überträgt live im Internet und 22.35 Uhr im TV.

Auch der Steigermarsch wird im Stadion erklingen. Aufgrund der Coronaschutz-Hygiene-Maßnahmen aber ohne Worte!

Ralph Schreiber, Pressesprecher der Sächsischen Staatskanzlei, sagte dem WochenENDspiegel: „Wir appellieren an die Vernunft der Besucher. Klar ist, dass beim Singen mehr krankheitsübertragenden Aerosole ausgestoßen werden als beim Schweigen. Die Ansteckungsgefahr steigt. Deshalb wird im Moment auch in Kirchen nicht gesungen. So wollen wir es auch im Stadion machen.“

Na gut! Ist eben so! Halten wir die Klappe! Es kommt auch eine Zeit nach Corona. Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei… Schweigen Sie das Lied mal mit. Funktioniert!

Staatskapelle und Landesbergmusikkorps Sachsen werden gemeinsam musizieren

Meistgelesene Beiträge
Facebook