“Sterne des Sports” ausgezeichnet

Gruppenbilder aller Gewinner. Fotos: Volksbank Chemnitz

Chemnitz. Mit einem Festakt sind gestern Abend die „Sterne des Sports“ bei der Volksbank Chemnitz verliehen worden. Vor rund 70 Gästen dankte Gerd Koschmieder, Vorstandsmitglied der Volksbank Chemnitz eG, für die rege Teilnahme am Wettbewerb und das vielseitige ehrenamtliche Engagement der Vereine.

Den 1. Platz belegte der Oberwiesenthaler Sportverein OSV 1990 e.V.

Laudator Andreas Stark, Beigeordneter des Landratsamtes Erzgebirge, würdigte den Verein für sein Jugendförderprojekt „Kids aufs Bike“ und überreichte neben dem Großen Stern des Sports in Bronze, ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. “Kids aufs Bike” ist ein Konzept, das sich an Kinderheime, Kindergärten sowie sozial schwache Familien im Erzgebirgskreis richtet. Jedes Kind erhält dabei kostenlos ein Kindermountainbike beziehungsweise Laufrad und kann so unter anderem am Mountainbike-Event “Vier-Hübel-Tour” teilnehmen.

Die Sieger aus Oberwiesenthal.

Über den 2. Platz freute sich der TSV IFA Chemnitz e.V., der für sein Spielkonzept „FUNino“ von Christoph Kutschker, dem 1. Vizepräsidenten des Sächsischen Fussball-Verbands, ausgezeichnet wurde. „FUNino“ richtet sich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, die Spaß am Fußball haben, egal in welcher Leistungsklasse sie sich befinden. Alle können gleichzeitig an einem FUNino-Turnier teilnehmen, ohne entsprechend ihrer Alters- oder Leistungsklasse eingeordnet zu werden. Kinderfußball ohne Ausgrenzung ist hier das Konzept, das mit 1.000 Euro und einem Bronzestern prämiert wurde.

Den 3. Platz belegte der Chemnitzer Ballspiel-Club e.V. Der Verein wurde für sein Engagement geehrt, behinderte und nichtbehinderte Menschen sportlich zusammenzubringen. Dies gelingt so gut, dass der Verein den aktuellen Deutschen Meister im Goalball stellt. Für den 3. Preis gab es von Laudator Silvio Bonk, Mitglied des Stadtsportbundes Chemnitz, 500 Euro sowie ebenfalls einen Bronzestern.

Neben den drei Erstplatzierungen gab es zum ersten Mal in diesem Jahr anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Volksbank Chemnitz auch einen Sonderpreis. Dieser wurde ins Leben gerufen, um auch Vereine auszeichnen zu können, die durch besonderes Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben, aber aufgrund ihrer Strukturen noch nicht reif sind für den Hauptwettbewerb. So gingen 250 Euro für den Sonderpreis an den Verein Schwimmteam Erzgebirge e.V.  Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen das Schwimmen beizubringen, denn noch immer kann jeder siebte Bundesbürger nicht richtig schwimmen. Unter dem Motto “Schwimmen rettet Leben” sieht es der Verein als seine Aufgabe an, für mehr Sicherheit in Freibädern und öffentlichen Gewässern zu sorgen.

Alle weiteren der insgesamt 24 Vereine, die sich bei der Volksbank Chemnitz beworben haben, erhielten außerdem einen Anerkennungspreis in Höhe von 100 Euro.

Die “Sterne des Sports” sind ein bundesweiter Wettbewerb mit Auszeichnungen auf drei Ebenen, vom Bronzestern bis zum Goldstern, der zum großen Finale in Berlin verliehen wird. Diese gemeinsame Initiative des DOSB, dem Deutschen Olympischen Sportbund, und den Volksbanken und Raiffeisenbanken würdigt das Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Mit dem Großen Stern in Bronze hat sich der Oberwiesenthaler Sportverein OSV 1990 e.V. automatisch für die nächste Runde im Wettbewerb um den Silberstern qualifiziert. Dieser wird auf Landesebene am 29. Oktober 2019 in Dresden verliehen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar