Stützengrün gewinnt Erzgebirgsfinale

Die Grundschulen des Erzgebirgslandkreises lieferten sich spannende Wettkämpfe. Foto: René Wunderlich

Von den Wetterkapriolen am 13. Januar ließen sich die Organisatoren und besonders auch die Mannschaften, die sich für das Erzgebirgsfinale der Risiko-raus-Kampagne qualifiziert hatten, nicht abschrecken. Alle waren pünktlich bis 9 Uhr zur Silberlandhalle in Annaberg angereist.

Aufgeregt waren die Teilnehmer schon vor dem Start, galt es doch, sich auf die nicht ganz einfachen Staffelwettbewerbe voll zu konzentrieren, denn schon der kleinste Fehler konnte die Mannschaft ins Hintertreffen bringen. Die Grundschüler aus dem Westerzgebirge erwiesen sich dann während des gesamten Wettkampfes als die schnellsten und die geschicktesten. Von Anfang an lagen die Sportler aus Stützengrün vorn, erkämpften sich Punkt für Punkt beim Staffellauf, Biathlon, Gewichtetransport, Balancetest, Bobfahren und den anderen interessanten Staffeln, die sich das Team um Organisator und Moderator Andreas Plaul hat einfallen lassen.

Platz 2 und damit die Silbermedaille eroberten die Grundschüler aus Aue-Zelle. Um den 3. Platz wurde hart gekämpft. Vor der Abschluss-Staffel lag die Grundschule Thum noch auf dem begehrten Bronzeplatz, zog aber dann im letzten Wettkampf gegen die Grundschule Neuwürschnitz den Kürzeren und musste diese noch an sich vorbeiziehen lassen. Platz 5 belegte die kleinen Sportler aus Venusberg vor den Teams aus Pobershau und Lauterbach.

Die Grundschulen aus Stützengrün und Neuwürschnitz werden den Erzgebirgskreis beim Regionalfinale JtfO in der Leichtathletik WK V am 8. Februar in Chemnitz vertreten und die Grundschule Aue-Zelle wird zum Landesfinale der Risiko-Raus-Kampagne Anfang April nach Neukieritzsch fahren. So haben sich die Platzierten untereinander geeinigt. Wir wünschen diesen Mannschaften viel Erfolg bei diesen vor ihnen liegenden Aufgaben.

 

Facebook