Tag der Sachsen – ein gigantisches Fest

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler (l.), Organisationschefin Ina Klemm, Maskottchen Limbo und Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel laden zu einem dreitägigen gigantischen Fest ein. Foto: uwe Wolf

Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler (l.), Organisationschefin Ina Klemm, Maskottchen Limbo und Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel laden zu einem dreitägigen gigantischen Fest ein. Foto: Uwe Wolf

Limbach-Oberfrohna. Das größte sächsische Volksfest – der Tag der Sachsen – beginnt morgen. Bis zum 4. September wird in Limbach-Oberfrohna gefeiert. Das Fest, soviel steht schon jetzt fest, wird gigantisch. Wie Kuratoriumsvorsitzender und Landtagspräsident Matthias Rößler sagte, werden sich 412 Vereine und Verbände am Sachsentag beteiligen. „Das sind mehr als in den beiden letzten Jahren“, so Rößler. „Dazu kommen noch rund 100 Händler und 90 Gastronomen. Weiterhin sind etwa 40 Firmen dabei.“

Rund 800 Helfer werden den Tag der Sachsen absichern, was laut Matthias Rößler eine Rekordbeteiligung ist. Wie Limbach-Oberfrohnas Oberbürgermeister Dr. Jesko Vogel sagte, ist die „Helferzahl absolut überwältigend“. „Wir haben elf Themenbühnen mit etwa 400 Programmpunkten darauf“, erklärte Vogel. „Zum Teil sind die Programme sehr hochwertig. Die Beteiligung am Sachsentag zeigt, dass der Tag der Sachsen nach wie vor sehr viel Zugkraft besitzt.“

Sehen lassen kann sich auch das Ausmaß des Festgeländes. „Das Festgebiet ist rund 58 Hektar groß“, informierte Ina Klemm vom Organisationsteam. „Es gibt 15 Themenmeilen. Für die auswärtigen Gäste stehen 16.500 Parkplätze zur Verfügung. Die vier Großparkplätze verteilen sich rund um die Stadt. Shuttlebusse werden die Besucher in die Stadt bringen, wo ein kleiner Busbahnhof eingerichtet wird.“

Weiterhin stehen noch 2 Fahrradparkplätze, 20 Caravanstellplätze zur Verfügung. Aus dem Umland wurden acht Sonderbuslinien in das Festgebiet eingerichtet

Höhepunkt des Sachsentages wird der Festumzug am Sonntagnachmittag. Auch dieser wartet mit eindrucksvollen Zahlen auf. Wie Kuratoriumsvorsitzender Matthias Rößler informierte werden sich 189 Vereine am Festumzug beteiligen. Dieser wird 3644 Teilnehmer zählen. Außerdem sind in den Festumzug 156 Tiere und über 200 Fahrzeuge eingebunden.

„Vereine und Verbände sind mit sehr viel ehrenamtlichen Engagement beim Tag der Sachsen dabei. Ohne dieses ist so eine Veranstaltung nicht möglich“, meinte Matthias Rößler. uw

 

 

Jobs in Deiner Region

Facebook