Regionalpolitiker zum geplanten UN-Migrationspakt

Markus Hanschke Foto: privat

Selten stehen Tagesordnungspunkte der UN so im Fokus der Öffentlichkeit. Am 10. Dezember wird über einen „Globalen Pakt für eine sichere, geordnete und reguläre Migration“ geben, umgangsprachlich kurz UN-Migrationspakt genannt, abgestimmt. WochenENDspiegel hat regionale Bundesabgeordnete befragt, was sie von dem geplanten Pakt halten.

22-Jähriger bei Streit schwer verletzt

Am Sonntagabend wurde die Polizei auf den Neumarkt gerufen, weil es zwischen mehreren Ausländern zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Nach bisheriger Kenntnis waren junge Ausländer verschiedener Nationalitäten in verbalen Streit geraten. Zwischen drei syrischen Asylbewerbern kam es dann zu Handgreiflichkeiten.

Kripo ermittelt wegen versuchtem Tötungsdelikt in Asylbewerberheim

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber im Adalbert-Stifter- Weg am heutigen Mittag hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Zur Tat an sich ist derzeit bekannt, dass ein 22-jähriger Mann aus Marokko und ein aus Algerien stammender 31-Jähriger gegen 11.20 Uhr in einen tätlichen Streit gerieten.

Schlägerei am Rande von Demo in Chemnitz

Markus Hanschke Foto: privat

Zu einem Polizeieinsatz nach einer Schlägerei unter Asylbewerbern kam es im Stadthallenpark gestern Abend. Die Polizei nahm Beteiligte fest und durchsuchte sie, während Anhänger der asylkritischen Bewegung “Pegida Chemnitz und Westsachsen”  auf der Brückenstrasse am Karl-Marx-Monument gegen die Asylpolitik der Bundesregierung demonstriert. Zur gleichen Zeit demonstriert auch das “Bündnis Chemnitz Nazifrei”  unter dem Motto: “Grenzen töten” im Stadthallenpark .

Wegen geplanter Abschiebung: Asylbewerber hält Polizei und Feuerwehr auf Trab

Markus Hanschke Foto: privat

Ein Asylbewerber hält in Aue seit heute 7 Uhr Polizei und Feuerwehr auf Trab. Um seiner Abschiebung zu entgehen, flüchtete der Mann beim Eintreffen der Polizei aufs Dach. Nun sitzt er seit mehreren Stunden auf einem viergeschössigen Wohnhaus und weigert sich herunter zu kommen. Der Mann aus Syrien schlägt sich auch immer wieder mit einem Ziegelstein gegen den Kopf. Die Polizei ist mit verschiedenen Spezialeinheiten vor.