Zum 250. Geburtstag: Auf Humboldts Spuren durch die Freiberger Altstadt

Markus Hanschke Foto: privat

Am 14. September stand Freiberg ganz im Zeichen von Alexander von Humboldt sowie der Feier des Welterbetitels der “Montanregion Erzgebirge/Krušnohorí”. In diesem Jahr hätte mit Alexander von Humboldt einer der bekanntesten Studenten der Bergakademie Freiberg seinen 250. Geburtstag gefeiert. Der Ehrentag wurde auch in Freiberg begangen, wo er ein Jahr lang studierte und lebte.

Glasarche wurde persönlich von Humboldt verabschiedet

„Du wirst der erste Popstar der Wissenschaft werden“. Mit diesen Worten verabschiedete TU-Prorektor Prof. Dr. Urs Peuker den berühmtesten Studenten der Bergakademie, Alexander von Humboldt, am 29. März auf dem Freiberger Schlossplatz.
Dort war seit Ende Januar eine gläserne Arche aufgestellt, die zu dessen 250. Geburtstag an den großen Entdecker erinnern sollte. Mit einem symbolischen Event wurde das Kunstwerk nun „verabschiedet”.

Alexander von Humboldt kehrt nach Freiberg zurück

Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt, wurde von der erzgebirgischen Trachtenschneiderei Seiler eine Uniform angefertigt. Thomas Schmalz, Leiter des Studentenwerks Freiberg, wird diese tragen und am kommenden Freitag, 29. März, als Humboldt die Glasarche auf dem Schlossplatz verabschieden. Hier wird er ab etwa 14.30 Uhr auf witzige und fachkundige Weise von seinen Reisen und seiner Zeit in Freiberg erzählen.

Neujahrsempfang Freiberg: Zeit für Entdeckungen

Am 11. Januar hatte die Freiberg zum traditionelle Neujahrsempfang in die Nikolaikirche eingeladen. Gleichzeitig wurde damit auch der Auftakt zum Humboldtjahr in unserer Silberstadt vollzogen. Bekanntlich war Alexander Humboldt (250. Geburtstag am 14. September 2019) nun einmal der bedeutendste Student der Bergakademie und einer der wenigen Universalgelehrten dieses Planeten überhaupt. Trotz des nun aufgerufenen „Jahres … Weiterlesen …