Thomy

Thomy: Plural

In Deutschland ist der Bundespräsident das Staatsoberhaupt. Nur bedeutende Menschen bekommen eine Audienz bei ihm. Staatsoberhäupter, Fernsehjournalisten und andere Kämpfer für das Gute in all seinen mannigfaltigen Spielarten. Selbst Fußballer können einen Termin im Schloss erlangen – wenn sie jener Mannschaft angehören, die in der finsteren Vergangenheit Nationalmannschaft hieß und wenn sie erfahrene Doppelpassprofis sind, denen auch andere Staatsoberhäupter gern die Hand schütteln. Weiterlesen

Thomy: Tumulte

Bereits im Jahr 1995 hat der amerikanische Kongress beschlossen, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Die Umsetzung dieses Beschlusses wurde von den bisherigen Präsidenten der Vereinigten Staaten regelmäßig verschoben, um eine diplomatische Lösung der Jerusalem-Frage nicht zusätzlich zu erschweren. Leider ist es den beteiligten Parteien in dieser Zeit nicht gelungen, einer Einigung wenigstens ein paar Schritte näher zu kommen. Weiterlesen

Thomy: Schadensfroh

Die Schadenfreude ist eine verächtliche Regung, die sich der korrekt erzogene Bürger tunlichst verkneift, wenn er nicht als fieser Charakter gelten will.  Allerdings gibt es Fälle, bei denen es selbst dem nettesten Zeitgenossen schwer fällt anständig zu bleiben. Und manchmal ist die öffentliche Freude über das Pech Einzelner sogar gesellschaftlich erwünscht. Nämlich dann, wenn das Unglück einen „von denen da oben“ trifft; einen Reichen und Mächtigen.   Weiterlesen

Thomy: Beauftragt

Die Bundesregierung hat eine neue feste Einrichtung: das Amt des Opferbeauftragten. Dieser war ursprünglich nur für die Opfer des Anschlags auf den Berliner Breitscheidplatz und deren Hinterbliebene eingerichtet worden. Mit der Institutionalisierung dieser Funktion richtet sich die Regierung auf einen nachhaltigen Bedarf an der Betreuung zukünftiger Terroropfer ein. Weiterlesen

Thomy: Im Schiff

Wenn Sie in einem Boot mit leichter Schlagseite unterwegs sind, genügt es, dass sich die Passagiere in der Mitte auf den Boden setzen um das Kentern zu verhindern. Die Verlagerung des Schwerpunktes in die Mitte stabilisiert das Schiff. Gefährlich wird es allerdings, wenn die Besatzung die Herausforderung voller Übermut genießt und sich vom Nervenkitzel berauscht weit über die dem Wasser zugeneigte Bordwand hinauslehnt und damit die Schräglage noch verstärkt. Weiterlesen
SEITEN12...>>
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar