Volleyball

250fache Volleyball Nationalspielerin wartet auf neue Herausforderungen

Volleyballerin Corina Ssuschke-Voigt hat sich vor wenigen Tagen wegen Differenzen mit der Vereinsführung vom Bundesligisten NawaRo Straubing getrennt. Die gebürtige Karl-Marx-Städterin hatte beim Chemnitzer PSV unter Gerda Lermer das Volleyball-ABC erlernt, ehe sie im Jugendalter an den Bundesstützpunkt nach Dresden wechselte. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr spielte die Mittelblockerin beim damaligen Dresdner Ausbildungsteam VC Olympia Pirna und danach sieben Jahre lang für den Dresdner SC 1898. Mit dem sächsischen Top-Club wurde die 1,90 Meter große Ssuschke 2002 Pokalsieger und 2007 sowie 2014 Meister. Mit 20 Jahren gab die heute 32jährige ihr Debüt in der Nationalmannschaft. 2008 dann der erste Wechsel ins Ausland, dem eine sportliche Reise durch halb Europa folgen sollte. Weiterlesen
1 3 4 5

Jobs in Deiner Region

Facebook