The Voice: Samuel arbeitet an seiner Karriere

Blick ins Studio: Samuel Rösch (vorn), der Sieger von “The Voice of Germany” mit seiner Band “PaperClip”. Foto: privat

Samuel Rösch: “The Voice” ist im Stress

Von Sven Günther
Großrückerswalde. Er ist „The Voice of Germany“, Erzgebirger, Supersänger. Samuel Rösch ersang sich mit gefühlvollen Balladen den Titel in der beliebten TV-Show. Letzten Freitag war er bei der Wahl zum „Sporttalent des Jahres 2018“ in der Marienberger Stadthalle zu erleben, wird bald auf den Bühnen Deutschlands unterwegs sein.
Dem WochenENDspiegel verriet Samuel: „Mit unserer Band ‚PaperClip‘ haben wir schon rund 50 Auftritte fest zugesagt. Den nächsten gibt es am 6. April beim regionalem Jugendabend in der Stadthalle Wilkau-Haßlau.“
Samuel Rösch arbeitet aktuell an seiner ersten Single, die zum großen Teil aus seiner Feder stammen wird. Auch eine komplette CD ist vorstellbar. Der Sänger: “Nach der The-Voice-Tour hatte ich einige Auftritte u.a. bei Coca-Cola, habe dann ein Writer-Sessions teilgenommen, wo intensiv am Material gearbeitet wurde. Sicher ist, dass sich die Fans auf deutsche Texte freuen dürfen.”
Um öfter mit seiner Frau Luisa, die in Stuttgart Theologie und Pädagogik im interkulturellen Kontext studiert, zusammen sein zu können, hat der Religionspädagogik-Student ein Urlaubssemster eingelegt, ist in die Nähe von Stuttgart gezogen.
Der Erzgebirger aus Großrückerswalde: „Wir planen aber im nächsten Jahr wieder in die Heimat zurückzukommen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar