Thomy: Bienen

Bienen sind staatenbildende Insekten. Jedes Volk füttert ein paar Hundertschaften Drohen groß, deren einzige Aufgabe darin besteht, ihre Erbinformation auf künftige Bienenköniginnen zu übertragen. Das Leben der Dohnen, das so schön und anstrengungsfrei begann, endet nach wenigen Wochen mit dem Hungertod. Den meisten von ihnen war während ihres kurzen Daseins nicht einmal die Erfüllung ihres Staatsauftrages vergönnt.

Auch Menschen sind Wesen, die Staaten bilden, welche im Vergleich mit denen der Bienenvölker aus mehr oder minder intelligenzbegabten Individuen bestehen. Wenn Menschen sich frei von materiellen Zwängen fühlen, neigen sie dazu, auf die Interessen der Staaten zu pfeifen und zu tun und zu lassen wozu sie gerade Lust haben. Dieser dem Wohlstand geschuldete Übermut gefährdet die politischen Institutionen und das ist im Interesse der staatlichen Ordnung nicht wünschenswert.

Nur wenn man den Satten eine gehörige Portion Angst einflößt, hält man sie bei der Stange.  Die klassische Hölle ist als Strafe für unbotmäßiges Verhalten in unseren Breiten ein wenig aus der Mode gekommen –also müssen andere Drohungen her.  Die Angst vor der globalen Überhitzung  eignet sich dafür perfekt. Die Drohnen, die diese Botschaft verbreiten, schaffen es sogar, über den Atlantik zu segeln. Im Gegensatz zu ihren Arbeitskollegen aus der Welt der Insekten werden sie nach dem Jungfernausflug nicht verhungern, denn sie werden zur Aufrechterhaltung der Staatsräson auch in der Zukunft noch dringend gebraucht.

Schönes wochenende, wünscht thomy

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar