Thomy: Karawane

Heuer versammelt sich die Karawane der Klimaretter im polnischen Katowice. Den aus Europa stammenden Teilnehmern dieser Großveranstaltung sitzt der Schreck über einen vergangenen sehr warmen und trockenen Sommer noch in den Gliedern. Im Gegensatz zu den Europäern erinnern sich die wenigen angereisten Amerikaner noch an den extrem kalten letzten Winter, in dem weite Teile der USA durch arktische Temperaturen lahmgelegt wurden.

Selbstverständlich herrscht unter den Konferenzteilnehmern Einigkeit in der Frage, dass letztendlich die globale Erwärmung verantwortlich für alle Wetterlagen ist. Ob zu kalt oder ob zu warm – es liegt am Ausstoß von Kohlendioxid durch die Verbrennung fossiler Energieträger. Schmelzende Polkappen, untergehende Koralleninseln, austrocknende Seen, Waldbrände, Kältewellen, ja sogar zunehmender Vulkanismus – all das sind die Folgen des menschengemachten Klimawandels. Höchstwahrscheinlich.

Die ideale Temperatur liegt nach den Überzeugungen der Klimaretter bei den Werten des vorindustriellen Zeitalters. Das war eine Zeit, in der die Flüsse Europas im Winter noch regelmäßig zufroren. Das vorindustrielle neunzehnte Jahrhundert war das kälteste der letzten 1200 Jahre. Das ist ein gut geeigneter niedriger Ausgangspunkt, den seitdem zu verzeichnenden Temperaturanstieg zum Beleg einer drohenden globalen Katastrophe hochzurechnen.

Deutschland erweist sich durch die Einsparung von Flügen der Regierungsmaschinen auch auf dem Gebiet der Klimarettung als Vorreiter für das vermutete Gute.

Schönes wochenende, wünscht thomy

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar