Tierpark verzeichnet 150.000 Euro Einbußen

Landrat Christoph Scheurer überreichte einen CHeck von 10.000 Euro. Foto: Alice Jagals

Hirschfeld. So ein Wisent braucht Platz. Da der Tierpark in Hirschfeld sechs von ihnen hat, brauchte der noch mehr Quadratmeter. Das neue, größere Areal konnte schließlich im März bezogen werden und bietet nun eine Sommer- und Winterweide sowie eine Stallanlage.

Unterstützt der Landkreis seit 2009 solcherlei Projekte finanziell, so wird das Geld in diesem Jahr dem gesamten Tierpark zu Gute kommen. „Aufgrund der Corona-Pandemie verbüßen wir Einnahmen von rund 150.000 Euro“, beklagt Rainer Pampel, Bürgermeister der Gemeinde Hirschfeld. „Gerade in der schönen Osterzeit kommen viele Gäste hier her, zudem das Wetter ideal war.“

Der Landkreis unterstützt nun den Tierpak mit 10.000 Euro. Das Wisentgehege wiederum kostete rund 600.000 Euro inklusive einem Drittel Förderung.

Facebook