Tunesier in Strassenbahn angegriffen

Messer-Attacke in Straßenbahn

In einer Chemnitzer Straßenbahn kam es zu einer Messer-Attacke

Messer-Attacke in Chemnitz

Chemnitz. Zwei Männer griffen am 3. Februar gegen 21 Uhr in einer Straßenbahn einen Tunesier (35) an. Zunächst gab es Pöbeleien, dann zückte einer der Tätverdächtigen ein Messer, der andere schlug das Opfer von hinten zu Boden.
An der Haltstelle Stollberger Straße/Dr.-Salvador-Allende-Straße sprangen die Angreifer aus der Bahn, flüchteten. Das Opfer musste im Krankenhaus ambulant versorgt werden.
Während der Fahndung nahmen Polizisten den Mann (40) fest, der den Tunesier mit dem Messer bedroht haben soll. Der zweite mutmaßliche Täter soll etwa 40 Jahre alt und von kräftiger bis dicker Statur sein. Er hatte fast Glatze und trug eine dunkle Jeans sowie eine schwarze Bomber-Jacke mit einem weißen Aufdruck auf der rechten Brust. Das Opfer erinnerte sich noch an Ohrringe im linken sowie rechten Ohr.
Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere andere Fahrgäste, die Angaben zu der Auseinandersetzung oder zur Identität des beschriebenen Täters machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier:

Polizeibericht Chemnitz

Facebook