Ukraine-Hilfe: Stadt Freiberg nimmt gezielt Spenden an

Die Hilfsbereitschaft für die Ukraine ist nach wie vor groß. Nach dem in den vergangenen Wochen viele Sachspenden in der DBI Sammelstelle abgegeben wurden, fand diese Woche am Montag und Mittwoch die Ausgabe der Spenden an die ukrainischen Flüchtlinge statt. Dabei hat sich ein Bedarf an bestimmten Hilfsmitteln aufgezeigt.
Die Dankbarkeit der ukrainischen Flüchtlinge war diese Woche bei der Ausgabe der Sachspenden sehr groß. Viele die hier in Freiberg untergekommen sind, haben sich weitestgehend mit dem versorgen können, was am dringendsten benötigt wurde. Auf Grund der verschiedenen Situationen, konnten aber nicht alle Bedürfnisse bedient werden.
Dringend benötigt werden aktuell haltbare Lebensmittel, Hygieneartikel sowie Schreib- und Schulutensilien. Auch Windeln für Erwachsene sowie wasserdichte Auflagen werden dringend benötigt.
Die Sammelstelle auf dem DBI nimmt am Montag, 4. April, von 16 Uhr bis 19 Uhr wieder Sachspenden entgegen.
Aus organisatorischen Gründen ist die Sammelstelle am Mittwoch vorerst geschlossen.
Liste zweckmäßiger Sachspenden, die die Sammelstelle in Kartons entgegennimmt:
· nicht abgelaufene Konservennahrung
· originalverpackte und gegen Feuchtigkeit geschützte Lebensmittel (wie Tee, Kaffee, trockene Kekse)
· originalverpackte persönliche Hygieneprodukte und Körperpflegemittel (wie Windeln (für Babys, Kinder und Erwachsene), Damenhygieneartikel, Toilettenpapier, Trocken- und Feuchttücher, Zahnpasta und Bürsten)
· originalverpackte, nicht verschreibungspflichtige und nicht abgelaufene Medikamente und Verbandsmaterial, gerne mit Kassenzettel (wie Erkältungs- und Schmerzmittel, Nasen- und Augentropfen, Mittel gegen Durchfall und Vergiftungen, Brandsalben, Bandagen, Verbandsmaterial wie Kompressen und sterile Wundauflagen, Erste-Hilfe-Sets, Desinfektionsmittel)
· Schulutensilien (wie Stifte, Hefte, Blöcke, Scheren, etc.)
Warme Kleidung oder Gegenstände für den Haushalt werden aktuell nicht benötigt.
Für Geldspenden hat die Stadt Freiberg ein Konto bei der Sparkasse Mittelsachsen eingerichtet. Von den gesammelten Geldern werden benötige Hilfsgüter aus den Bereichen Zivilschutz und medizinische Versorgung gekauft und weitergeleitet. Spenden bitte unter dem Betreff „Ukraine“ an:
Sparkasse Mittelsachsen
IBAN: DE75 8705 2000 3115 0001 02
BIC: WELADED1FGX
Stichwort: Ukraine

Jobs in Deiner Region

Facebook