Unfall mit LKW ruft Feuerwehr auf den Plan

Wildenfels. Zu einem Unfall mit einem LKW wurden die Kameraden der FFW Hartenstein, Wildenfels, Härtensdorf und Wiesenburg gegen 22:15 Uhr auf die Lößnitzer Str. (S 283) nach Wildenfels alarmiert. Ein LKW war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht. Der Fahrer war im Führerhaus nach ersten Angaben bewusstlos. Gemeinsam mit Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr, wurde der Fahrer aus dem LKW befreit, welcher dabei erheblichen Widerstand leistete. Ersten Angaben von Augenzeugen vor Ort, stand der Fahrer wohl unter so erheblichem Alkoholeinfluss, dass er sich selbst nicht auf den Beinen halten konnte. Verletzt wurde der Fahrer bei dem Unfall scheinbar nicht. Die S 283 ist derzeit noch gesperrt (00:30 Uhr).

Update: Medieninfo der Polizeidirektion Zwickau dazu.

Wildenfels, OT Härtensdorf.  Am späten Samstagabend verließ ein 54-jähriger LKW-Fahrer mit seinem polnischen Sattelzug den Autohof in Härtensdorf. Im Kreuzungsbereich Gewerbestraße/ Lößnitzer Straße bog er verbotswidrig, entgegen der Richtungsfahrbahn, in Richtung Wildenfels ab. Dabei streifte er einen Leitpfosten der Lichtzeichanlage. In der weiteren Folge kam er nach links von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Graben seitlich zum liegen. Auf Grund der starken Alkoholisierung wurde der Fahrer zur Beobachtung in das Krankenhaus nach Zwickau verbracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Zur Bergung des LKW wurden zwei Kräne angefordert. Ebenfalls waren die Feuerwehren der Stadt Wildenfels und Härtensdorf vor Ort. An den Anlagen der Straßenmeisterei und am LKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar