Unwetter halten Feuerwehren auf Trab

Gut zu tun hatten die Kameraden der Feuerwehr. Fotos: Daniel Unger

Erzgebirge. Unwetter haben gestern Abend im Erzgebirge zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehren gesorgt. So musste die Johannisstraße in Lößnitz zwischen B169 und Oberere Bahnhofstraße gesperrt werden. Nach Überflutung stand der Schlamm 15cm hoch. Doch es war nicht der einzige Vorfall.

Gegen 23.00 Uhr, wurde in Ehrenfriedersdorf die Chemnitzer Straße (B 95) in Höhe Abzweig Herold aufgrund des Unwetters mit Starkregen überflutet. Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz. Ein Teil der Fahrbahn wurde unterspült und brach teilweise ein. Es erfolgte eine kurzzeitige Vollsperrung der Bundesstraße bis gegen 00.30 Uhr. Danach konnte der Verkehr wechselseitig an der Gefahrenstelle vorbeigeleitet werden.

Die zuständige Straßenmeisterei war in der Nacht vor Ort, um das Ausmaß der Schäden zu begutachten und die Beschilderung vorzunehmen. Weitere Maßnahmen zur Beseitigung der Fahrbahnschäden werden am Samstag getroffen. Zudem kam es u.a. in den Ortschaften Drebach, Thum und Geyer zu zahlreichen Wassereinbrüchen. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz. Personen wurden nicht verletzt.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar