Unwetterwarnung – Pegel steigen weiter

Zusammenfluss von Schwarzwasser und Mulde in Aue. Aufgenommen 13:00 Uhr. Foto: Daniel Unger

Erzgebirge-Zwickau-Chemnitz. Seit den frühen Morgenstunden warnt der Deutsche Wetterdienst vor ergiebigem Dauerregen. Zuerst galt die Warnung nur bis 18:00 Uhr, wurde aber nun bis 21:00 Uhr verlängert. Darin heißt es:

Es besteht die Gefahr des Auftretens von ergiebigem Dauerregen
(Stufe 3 von 4).
ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren:
Infolge des Dauerregens sind unter anderem Hochwasser an Bächen und
kleineren Flüssen sowie Überflutungen von Straßen möglich. Es können zum Beispiel Erdrutsche auftreten.
Schließen Sie alle Fenster und Türen!

Zum aktuellen Zeitpunkt sind die Pegel der Flüsse im Vergleich zu gestern teilweise um bis zu 1 Meter angestiegen. Fast alle Bäche und Flüsse unserer Region führten aber Niedrigwasser. Gegen Mittag waren die Pegel leicht erhöht über dem Normalwert. Beispiel Aue: Mittlerer Niedrigwasserwert 80cm, mittlerer Wert 104cm. Seit gestern 22:00 Uhr steigt der Pegel. Um 08:00 Uhr war der Mittelwert erreicht. Jetzt (16:45) ist der Pegel bei 139cm. Klingt viel jedoch ist das mittlere Hoch bei 225cm. Ähnlich ist es beim Schwarzwasser in Schwarzenberg. Der Pegel stieg von 5cm auf jetzt 70cm an. Normaler Mittelwert liegt hier bei 33cm und das mittlere Hoch bei 140cm. Alarmstufe 1 bei 180cm, Alarmstufe 2 bei 220, Alarmstufe 4 bei 300cm.

Es wurden folgende Niederschlagswerte gemessen. Lößnitz 55mm/24h, Aue 58,20mm/24h und Schwarzenberg 57,00mm/24h (Messwerte 16:00 Uhr). Das Landeshochwasserzentrum geht derzeit nicht von einer Hochwasserlage aus.

Derzeit sind die Pegel gleichbleibend oder leicht steigend. Da die Niederschläge gegen Abend aber wieder nachlassen, dürfte sich die Lage weiterhin als entspannt darstellen.

 

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar