Veilchen beim Aufsteiger – Auer Veilchen treffen in Duisburg ein Kind des Auer Fußballs wieder

Nach dem verwandelten Handelfmeter durch Mario Kvesic war die Welt für Mannschaft und Fans noch in Ordnung. Doch in der Nachspielzeit mussten die Veilchen noch eine bittere Erfahrung machen. Foto: Stefan Unger

Das war zuletzt einmal mehr der Tag des Martin Männel beim 1:1 gegen Arminia Bielefeld. Wer weiß, wo die Zweiliga-Fußballer des FC Erzgebirge Aue stehen würden, hätten sie nicht so einen tollen Keeper zwischen den Stangen. In der vergangenen Saison, als Männel aufgrund einer größeren Verletzung lange Zeit ausfiel, merkten alle, wie sehr der jetzt 29-jährige der Mannschaft fehlte. Er ist die Beständigkeit in Person und hat großen Anteil am derzeitigen Aufwärtstrend der Veilchen.
Die Meidericher brachten im letzten Spiel aus Sandhausen beim 1:0 Erfolg alle Zähler mit und spielen als Aufsteiger bisher eine sehr gute Rolle.
Dabei treffen die Veilchen mit Sven Beuckert einen alten Bekannten wieder: Der Torwarttrainer des MSV ist der ehemalige Auer Torhüter aus den 90-er Jahren. Beuckert kommt aus Oelsnitz im Erzgebirge, seine Frau aus dem benachbarten Niederdorf. Für wen wird wohl am Sonntag sein Herz schlagen?

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar