Veilchen knicken Lilien

Nazarov legt den Ball am Keeper vorbei, trifft zum 3:0.
Foto: Steffen Colditz

3:0 – Veilchen knicken Lilien

Mit einem 3:0 Heimsieg über den SV Darmstadt 98 bleiben die Veilchen im heimischen Stadion weiter auf Erfolgskurs. Die Treffer zum insgesamt verdienten und ungefährdeten Erfolg erzielten Pascal Testroet (2) und Dimitri Nazarov. Bis auf zwei Chancen in der Anfangsphase war von den Gästen über die 90 Minuten nicht viel zu sehen.

Die Partie begann für unser Auer Team perfekt. Gleich mit dem ersten ernsthaften Angriff erzielte Pascal Testroet die Führung. Über die rechte Seite konnte John-Patrick Strauß von der Torauslinie perfekt in den Strafraum flanken. Dort hatte sich der Auer Torjäger von seinem Gegenspieler frei gemacht und per Kopf aus rund 8 Metern keine Probleme in rechte obere Toreck zu treffen (6.).

Die Gäste aus Hessen verbuchten in der Phase nach dem Auer Führungstor ihre besten Aktionen im gesamten Spiel. Mehlem nach einen Zuspiel durch die Mitte aus kurzer Distanz und kurz darauf Dursun mit einem Kopfball nach einer Ecke von rechts brachten Gefahr für die Veilchen. Jedoch ging der erste Versuch neben das Tor, den Kopfball entschärfte Martin Männel gewohnt ruhig auf der Linie.

Danach war es das mit den Torchancen für die Darmstädter, die Hintermannschaft der Veilchen war nun über die gesamte Spielzeit nicht mehr zu überlisten. Offensiv blieben die Auer selbst weiter gefährlich allerdings bis zum Pausenpfiff ohne das nötige Schussglück und so ging es mit der knappen aber verdienten Führung die die Kabinen.

+++Anzeige+++

Die zweite Hälfte brachte mehr Ballbesitz der Gäste aber wie schon zum Beginn des Spiels clevere Veilchen, die nicht lange brauchten um nachzulegen. Einen Auer Konter über Zolinksi konnte dieser vor dem Tor nicht verwerten, jedoch blieben die Erzgebirger im Ballbesitz. Rizzuto liess vor dem Strafraum seinen Gegenspieler aussteigen und zog aus rund 18 Metern scharf ab. Ein Abwehrspieler der Gäste schmiss sich in den Schuss und wehrte die Kugel mit dem Arm ab. Nach kurzer Diskussion wo genau die Ballberührung war, gab der Video-Assistent den Hinweis, im Strafraum war das ganze passiert. Pascal Testroet schnappte sich die Kugel und verwandelte aus dem Stand souverän in die linke untere Ecke (57.)

Testroet trifft per Handelfmeter zum 2:0.
Foto: Alexander Gerber

Sicher stehen in der Defensive und mit Kontern das Ergebnis erhöhen, die Devise der Veilchen der letzten halben Stunde war klar ersichtlich und unser Team hatte keine Probleme das durchzuziehen. Testroet mit einem Lattenkracher (78.) wäre beinahe sein drittes Tor gelungen.

Dieser dritte Treffer des Tages fiel dann in den letzten Sekunden des Spiels. John-Patrick Strauß erkämpfte sich an der Mittellinie die Kugel, Jan Hochscheidt legte den Ball sofort in den Lauf von Dimitri Nazarov, der Schuhen im Tor der Gäste noch ins leere laufen liess und dann aus kurzer Distanz ins leere Tor traf (90.).

Das war die letzte Aktion des Spiels, die Auer behielten damit alle drei Punkte im Erzgebirge und kommen damit nach 8 Spieltagen auf deren 12 Zähler, eine gute Zwischenbilanz.

Weiter gehts am kommenden Wochenende in Sandhausen, Anstoss zur Partie ist am 28.11. um 13:00 Uhr.

Spielbericht: Robert Scholz.

 

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook