Verdacht auf schwere Brandstiftung: Polizei sucht Zeugen zu zwei Bränden

Hainichen/Flöha. In der Nacht zu Sonntag wurden Polizei und Feuerwehr zu zwei Bränden gerufen.
In Hainichen in der Gellertstraße brannte gegen 22 Uhr aus bisher unbekannter Ursache ein Schuppen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten die Flammen löschen und ein Übergreifen des Feuers auf ein Wohnhaus verhindern.

Bei dem Brand wurden zwei Männer (18, 46) mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

In Flöha in der Augustusburger Straße brannte gegen 2.15 Uhr eine Mülltonne, welche vor einem Mehrfamilienhaus stand. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Durch das Feuer wurde das Haus beschädigt. Vor Ort wurden zwei Kinder, eine 33-Jährige, ein 22-Jähriger und ein 29-Jähriger wegen des Verdachtes auf Rauchgasintoxikation behandelt. Angaben zum entstandenen Sachschadenliegen noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit den Bränden in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut Motorradfahrer in Eibenstock gestürzt und s... Eibenstock. Bereits gestern gegen 15:45 Uhr kam es auf der B283 zwischen Eibenstock und Wolfsgrün zu einem schweren Motorradunfall. Frisch ausgebr...
Grubenunglück in Pöhla Schwarzenberg/Pöhla. Unfälle im Bergbau sind selten, wenn aber ist die Arbeit umso schwieriger für die Retter: So auch bei einem schweren Grubenun...
110 – Kein Anschluss unter dieser Nummer! 283 Anrufe erreichten die Chemnitzer Polizei 2017 täglich über die Nummer 110. Pro Jahr wurden 103.525 Notrufe gezählt. In Zwickau klingelte es im le...
Werdau: Zierfischzüchterei in Flammen In Werdau brach aus bisher unbekannter Ursache ein Brand in einer Zierfischzüchterei aus. Mehrere tausend Fische könnten sterben. Foto: pixabay.com ...
Geyer: Audi-Fahrer flieht vor Polizei Weil er keine Fahrerlaubnis hatte, floh ein Audi-Fahrer (53) vor der Polizei. Foto: pixabay.com Keine Fahrerlaubnis: Audi-Fahrer kracht in Graben G...
Gewinnspiele
Besuchen Sie uns bei facebook.
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar