Verein „Freiberg zeigt Herz“ im Jahr 2020 trotz Corona vor Ort und im Netz aktiv

„Wir blicken als Verein auf ein schwieriges und dennoch ereignisreiches Jahr zurück.“, resümiert Heike Matschos, Vereinsvorsitzende von Freiberg zeigt Herz. „So konnten wir Anfang des Jahres, durch Spendenaufrufe, eine Familie unterstützen, welche durch einen Brand alles verloren hatte. Weiterhin widmeten wir uns auch dem Tierschutz und riefen zum Spenden für Oskar auf, ein Hund der dringend eine OP benötigte. Um nur einige Beispiele zu nennen.“, so Matschos.
„Jeder einzelne zählt für uns. Wir haben es uns bei unserer Gründung zum Ziel gemacht, dort mit Sachspenden und Kleinigkeiten zu helfen, wo die Not am größten ist und unkompliziert geholfen werden muss. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Bei uns zählt nicht, wer Hilfe benötigt, sondern dass Hilfe benötigt wird.“, erläutert Heike Matschos die Idee hinter „Freiberg zeigt Herz“ und will zugleich animieren, dass die Freiberger selbst aktiv werden.
„Dank unserer 51 Mitglieder konnten wir dieses Jahr trotz corona-bedingter Einschränkungen eine größere Aktion im Frühling umsetzen. An Ostern überraschten wir bedürftige ältere Menschen und Kinder aus Heimen (Wohngruppen) mit verschiedenen Überraschungen. Mein Dank gilt dabei der essbar auf der Burgstraße und viba in Freiberg, sowie Alexander Geißler und Marcus Gast von der SPD in Freiberg, die im roten Hasenkostüm die Überraschungen und Essen an Bedürftige verteilten. „Wir haben gerne die Aktionen von Freiberg zeigt Herz unterstützt und werden das auch nächstes Jahr wieder tun.“, so Alexander Geißler, der auch Mitglied im Verein ist. „Ich finde die Arbeit von Freiberg zeigt Herz wichtig. Das steht im Vordergrund und nicht die Parteizugehörigkeit. Deshalb bin ich gern Mitglied.“
Matschos weiter: „Leider hat uns an Weihnachten die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir konnten viele weitere Aktionen nicht durchführen, die bereits in Planung waren. So hoffen wir nächstes Jahr unser Projekt in die Tat umsetzen zu können und bei einer generationenübergreifenden Weihnachtsfeier Jung und Alt im Tivoli zusammenkommen zu lassen. Das sollte den Verein nicht aufhalten und kurz entschlossen erfolgte eine Aktion, für bedürftige ältere Menschen und Kinder/Jugendliche in Wohngruppen und Heimen. Das Tivoli in FG erklärte sich kurzerhand bereit Weihnachtsessen für uns zu kochen, welches dann zu Essen auf Rädern wurde. Unterstützung erhielten wir hier auch von Meisterpizza FG und Orientdöner FG. Außer dem Essen konnten wir dank, Knox Räucherkerzen, Rewe am Bahnhof sowie Thomas Phillips Dresden allen bedürftigen Menschen und den Kindern aus den Wohngruppen auch noch ein kleines Geschenk überreichen.“
Rene Lorenz, neben Matschos ein weiteres Gründungsmitglied des Vereins, sieht einen weiteren Schwerpunkt des Vereins bei der Kinder- und Jugendhilfe „Durch Aufrufe auf unserer Facebookseite konnten verschiedenen neu angekommenen Kindern in Wohngruppen auch immer wieder kleine Wünsche erfüllt werden, welche bei Kindern in ihrer Herkunftsfamilie meist selbstverständlich sind. Gemeinsam mit dem Irish Inn Sportsclub FG konnten wir auch Ferienbetreuungen organisieren und so führten wir Ferienspiele, wie Fußball und andere spielerische Wettkämpfe, auf deren Gelände durch.“ Immer wieder waren Vereinsmitglieder auf Trödelmärkten um verschiedene Sachspenden in Geld für die Bedürftigen umzuwandeln und damit auch auf den Verein und seine Arbeit aufmerksam zu machen.
„Ich möchte mich im Namen des Vereins bei allen Unterstützern herzlich bedanken. Trotz der momentanen schwierigen Lage bin ich tief bewegt und dankbar für so viele Sach- und Geldspenden, welche von Firmen und Privatpersonen gespendet wurden. Ich denke, dass spricht auch all unseren Vereinsmitgliedern aus der Seele. Wir möchten uns bei allen Spendern, die unsere Aktionen erst möglich machen, ganz herzlich bedanken. Bleibt wie Ihr seid, zeigt Herz. Wir wünschen allen Spendern und natürlich auch Bedürftigen ein gesundes neues Jahr. Unser Lohn sind wahrlich strahlende Augen.“, fasst Matschos das Engagement zusammen.

Ausbildungsstellen in Deiner Region

Facebook