Verkaufserlös kommt der Bibliothek zugute

Katy Barthel mit Besuchern des Tages der offenen Tür in der Bastelecke, die von den Kindern rege genutzt wurde. Foto: Uwe Wolf

Bibliotheksleiterin Katy Barthel mit Besuchern des Tages der offenen Tür in der Bastelecke, die von den Kindern rege genutzt wurde. Foto: Uwe Wolf

Limbach-Oberfrohna. Rund 1200 Medien standen zum Tag der offenen Tür in der Stadtbibliothek Limbach-Oberfrohna zum Verkauf. Sachliteratur, Belletristik, Kinderliteratur und CDs standen zum Verkauf. „Es handelt sich dabei nicht nur um ausgesonderte Medien der Bibliothek, sondern auch um Geschenke, die wir von Lesern erhalten haben“, sagte Katy Barthel, die Leiterin der Bibliothek. „Der Verkauf lief gut. Wir haben rund 300 Euro eingenommen, ein Wert, der seit einigen Jahren gleichbleibend ist.“ Die Mittel werden dem Finanzhaushalt der Bibliothek zugeführt und stehen für Medienkäufe zur Verfügung.

Die Besucherresonanz war groß. Als die Bibliothek öffnete, hatte sich eine Schlange von 30 Leuten gebildet, die sofort den Bereich mit den zum Verkauf stehenden Medien ansteuerte. Bei den Kindern war das Bastelangebot der Renner.

Die Limbach-Oberfrohnaer Bibliothek hat derzeit rund 38.000 Medien, Tendenz steigend. Wer glaubt das durch die elektronischen Medien das klassische Buch den Rückzug angetreten hat, der irrt. „Es gibt nach wie vor Liebhaber des klassischen Buches, die auch kein E-Book in die Hand nehmen, Das Buch ist nach wie vor beliebt“, sagte Katy Barthel. Es gebe auch Kunden, die nur das E-Book nutzen. Letztendlich sei das eine Generationenfrage. uw

Jobs in Deiner Region

Facebook