Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH ist jetzt Betreiber der Drahtseilbahn in Augustusburg

Rund 1280 Meter Fahrweg legt die "alte Dame" auf der Strecke zwischen Erdmannsdorf und Augustusburg zurück. Foto: rp

Rund 1238 Meter Fahrweg legt die „alte Dame“ auf der Strecke zwischen Erdmannsdorf und Augustusburg zurück. Foto: rp

Erdmannsdorf/Augustusburg. Am 1. Januar 2016 hat die Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH (VMS  GmbH) den Betrieb der Drahtseilbahn Augustusburg übernommen. Die Bahn verbindet seit über 104 Jahren die Ortsteile Erdmannsdorf und Augustusburg. Bisher hatte VMS GmbH die Erzgebirgsbahn (EGB) mit dem Betrieb der Drahtseilbahn Augustusburg beauftragt.
Am 4. Januar 2016 hatte die VMS GmbH Presse und Kooperationspartner zum Auftakt-Gespräch in die Drahtseilbahn geladen, um über die Zukunft der alten Dame und die weitere Zusammenarbeit mit ihren Fans und Unterstützern zu sprechen. Dabei dankte Dr. Harald Neuhaus, Geschäftsführer der VMS GmbH, der EGB für rund zehn Jahre vertrauensvolle Zusammenarbeit und betonte: „Die VMS GmbH übernimmt die Drahtseilbahn, um alles in einer Hand zu haben. Die VMS GmbH ist  bereits seit mehr als zehn Jahren für die Instandhaltung des Technischen Denkmals verantwortlich und hat sie auch aktiv mit vermarktet, zum Beispiel mit dem Drahtseilbahnfest. Mit diesem Schritt nun kommt eine Entwicklung zum Abschluss, die so schon von Beginn an geplant war. Für die Möglichkeit weiterer Förderungen und Investitionen folgten wir der Empfehlung der Landesdirektion, auch die Betreiberschaft der Drahtseilbahn in Augustusburg zu übernehmen.“

Dr. Harald Neuhaus (rechts) von der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH bedankte sich herzlich bei Wolfgang Leibiger (links im Bild) von der Erzgebirgsbahn, dem langjährigen Betreiber der Drahtseilbahn in Augustusburg, für die sehr gute Zusammenarbeit. Foto: rp

Dr. Harald Neuhaus (rechts) von der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH bedankte sich herzlich bei Wolfgang Leibiger (links im Bild) von der Erzgebirgsbahn, dem langjährigen Betreiber der Drahtseilbahn in Augustusburg, für die sehr gute Zusammenarbeit. Foto: rp

Bei  der  Vermarktung  des Technischen Denkmals kann Dr. Harald Neuhaus auf motivierte Partner zählen. Für den Bürgermeister von Augustusburg, Dirk Neubauer, gehört die Drahtseilbahn unbedingt zu seiner Stadt. „Wir werden den VMS natürlich nach Kräften unterstützen, so zum Beispiel beim Drahtseilbahnfest. Im Zuge des Umweltschutzes sind die neuen Angebote, im Hinblick darauf, auch mal auf das Auto zu verzichten, selbstverständlich ebenso bedeutend und nur zu begrüßen“, so der Bürgermeister. Und mit dem eRLEBNISTICKET und neuen Pauschalen wird die Bahn in die Angebote für Touristen selbstverständlich einbezogen.
Seit dem 1. Januar 2016 kann man zum Beispiel die Drahtseilbahn mit der ErzgebirgsCard nicht nur nutzen, die Karten gibt es jetzt auch hier zu kaufen. Veronika Hiebl, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge freut das: „Jetzt haben wir nicht nur eine Akzeptanz- sondern auch eine Verkaufsstelle. Der  Verkehrsverbund  Mittelsachsen ist ein wichtiger Partner, der die Tourismusarbeit in vielfältiger Weise unterstützt. So ist es beispielsweise möglich, mit der ErzgebirgsCard im gesamten Verbundgebiet des VMS kostenfrei Bus und Bahn zu nutzen. Die Drahtseilbahn selbst ist ein wichtiger Bestandteil unseres „Eisenbahn & Oldtimererlebnissommers“. Sie bietet einen echten Mehrwert für das Freizeitvergnügen im Erzgebirge.“

Dirk Neubauer, Bürgermeister von Augustusburg, im Gespräch mit der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge Veronika Hiebl. Foto: rp

Dirk Neubauer, Bürgermeister von Augustusburg, im Gespräch mit der Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge, Veronika Hiebl. Foto: rp

Nicht nur ein neuer Internetauftritt, neue Flyer – bald auch in englischer und tschechischer Sprache – oder neue Ansagen in den Bahnen sind vorgesehen, vor allem werden alte und neue Kooperationen gepflegt und ausgebaut.

Facebook