Verschaukelt, geblendet, abgezockt

Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen
Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

Sachsen. Abzocker-Firmen geht es jetzt an den Kragen. Denn die Verbraucherschutzzentrale tut es wieder, vergibt den „Prellbock 2019“ an ein Unternehmen, von welchem sich Sachsens Verbraucher in der Vergangenheit besonders verschaukelt fühlten. Die Online-Kampagne lief bereits am 1. Februar an. Nach dem 31. Oktober 2019 wird dann abgerechnet, der Negativpreis an eine Firma vergeben.

Und so funktioniert‘s: Aller zwei Jahre stimmen Sachsens Verbraucher darüber ab, welches Unternehmen sie besonders abgezockt, verärgert oder hinters Licht geführt hat und nun ist es wieder soweit. Bis zum 31. Oktober 2019 kann jeder auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Sachsen (www.verbraucherzentrale-sachsen.de) Vorschläge einreichen und mitmachen. Das Gewinner-Unternehmen erhält den PRELLBOCK der Verbraucherzentrale Sachsen.

Allerdings ist es damit noch nicht getan. „Gegen jeden der Gewinner haben wir bisher Klage eingereicht, um Verbraucher zu ihrem Recht zu bringen. Wir sind gespannt, welchen Bock wir in diesem Jahr bändigen werden “, so Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen.

Gewinnspiele
Facebook
Facebook By Weblizar Powered By Weblizar